Gratis Versand & Rückversand
Lieferzeit nur 1-2 Werktage
100% Zufriedenheitsgarantie
Gratis Versand & Rückversand
Lieferzeit nur 1-2 Werktage
100% Zufriedenheitsgarantie
4,9 /5
Trusted Shops

Infocenter

Lecithin.jpg

Glutathion - ein kraftvolles Antioxidans

Glutathion schützt nicht nur selbst als Radikalfänger vor oxidativem Stress, es ist auch daran beteiligt, „verbrauchte“ Antioxidantien wie Vitamin C und Vitamin E zu reaktivieren.

Mehr lesen
Vitamin-B12-Mangel_2_1.jpg

Vitamin-B12-Mangel rechtzeitig erkennen und behandeln

Ein Vitamin-B12-Mangel schadet dem Körper auf lange Sicht. Wir nehmen das lebenswichtige Vitamin vor allem mit tierischen Lebensmitteln auf. Reicht die aufgenommene Menge nicht, entleeren sich die körpereigenen B12-Speicher: Der Mangel zeigt sich in ganz unterschiedlichen Symptomen. Erfahren Sie alles über Ursachen und Symptome des Mangels und wie Sie diesem vorbeugen.

Mehr lesen
spirulina_1_1.jpg

Spirulina - Mikroalge für Vitalität und Energie

Spirulina ist ein 'Superfood' und das nahrhafteste und konzentrierteste Vollwertnahrungsmittel, welches zur Zeit bekannt ist. Die Alge kann auf eine lebhafte Geschichte zurückblicken und nimmt einen faszinierenden biologischen und ökologischen Nischenplatz in der Flora ein.

Mehr lesen
VE_Titel-und-Beitragsbilder_Vitamin-D-und-Entzuendungen_300x300px.jpg

Vitamin D und Entzündungen

Das Sonnenvitamin D erfüllt eine Vielzahl von Funktionen im Körper, und ist wohl am besten für seinen Einfluss auf die Erhaltung der Knochenstabilität und Vorbeugung gegen Osteoporose bekannt. \nVitamin D hilft jedoch auch bei Entzündungen. Diese spezifische Aufgabe erfüllt Vitamin D durch vielfältige Interaktionen mit dem Immunsystem, mit dem es dieses aktiv im Kampf gegen Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger unterstützt. \nBei einem Angriff auf das Immunsystem aktiviert Vitamin D spezielle mikrobenhemmende Mechanismen, die Entzündungen hemmen. Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D kann daher entscheidend dazu beitragen, akute sowie chronische Entzündungen zu verhindern, oder deren Heilungsprozess zu beschleunigen.

Mehr lesen
Omega-3_1.jpg

Omega 3 - die gesunden Fettsäuren

Omega 3 Fettsäuren gehören zu den wichtigsten Vitalstoffen unserer Zeit, da sie sich äußerst positiv auf die Gesundheit auswirken. Die Forschung zeigt, dass Omega 3 dazu beitragen kann, Herzkrankheiten vorzubeugen, den Blutdruck zu normalisieren, den Cholesterinspiegel zu senken und Gelenkschmerzen, Migräne und Depression zu lindern.

Mehr lesen
Magnesiummangel_1.jpg

Magnesiummangel - Symptome und Behandlung

Ein Mangel an diesem für den menschlichen Körper unverzichtbaren Mineral kann sich auf ganz unterschiedliche Weise bemerkbar machen.\nZu den Symptomen gehören:\nWaden- und Muskelkrämpfe\nUnruhe und Nervosität\nBluthochdruck [[A900]]\nKonzentrationsschwäche\nKopfschmerzen und Migräne[[A896]] [[A897]]\nHerzrasen, Krämpfe der Herzmuskulatur, Herzrhythmusstörungen[[A900]]\nMagen- und Darmprobleme wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Krämpfe\nSchwindel\nSchlafstörungen[[A894]]\nVorzeitige Wehen in der Schwangerschaft\nBrüchige Fingernägel, kariöse Zähne

Mehr lesen
VE_Titel-und-Beitragsbilder_Vitamin-D-in-der-Schwangerschaft_300x300px.jpg

Vitamin D in der Schwangerschaft: Das müssen Sie wissen

Während der Schwangerschaft ist der Körper der werdenden Mutter extremen Belastungen ausgesetzt und muss doppelte Arbeit leisten: Schließlich will auch das Baby in ihrem Bauch mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt werden. Vitamin D und Schwangerschaft ist also ein wichtiges Thema – und zwar davor, während und danach.

Mehr lesen
Vitamin-E_1.jpg

Vitamin E - der gesunde Jungbrunnen

Vitamin E gilt als wahrer Jungbrunnen. In seiner Wirkung als kraftvolles Antioxidans bremst es den Alterungsprozess, schützt Herz und Arterien, steigert die Fruchtbarkeit und stärkt das Immunsystem.\nStudien zufolge schaffen es nur 50 Prozent der Bevölkerung ihren täglichen Vitamin E Bedarf über die Nahrung zu decken.

Mehr lesen
OPC-Traubenkernextrakt_1_1.jpg

OPC Traubenkernextrakt – das wertvolle Gesundheits-Plus aus der Natur

Die Natur schenkt uns mit OPC einen Vitalstoff, der unsere Gesundheit, Vitalität und sogar unser Aussehen positiv beeinflussen kann. Deshalb empfehlen immer mehr Ärzte und Ernährungsberater die Einnahme von OPC Traubenkernextrakt, um jung, schön und gesund zu bleiben. OPC wird auch als Kosmetik von innen bezeichnet, weil es die Kollagen- und Elastinproduktion der Haut steigert.\nOPC eine Abkürzung für Oligomere ProanthoCyanidine sind in Pflanzen vorkommende natürliche Wirkstoffe, welche zur Gruppe der Flavanole, einer Untergruppe der Polyphenole, gehören.\nProanthocyanidine kommen in vielen verschiedenen Früchten, Nüssen und Pflanzen, wie z.B. Grünem Tee vor, und haben ein breites Wirkungsspektrum im Körper.

Mehr lesen
VE_Titel-und-Beitragsbilder_Vitamin-D-Lebensmittel_300x300px.jpg

Vitamin D in Lebensmitteln: Worin ist es enthalten?

Vitamin D wird – mit Hilfe von Sonnenlicht – hauptsächlich vom eigenen Körper gebildet. Nur ein kleiner Teil des Bedarfs lässt sich über die Nahrung decken. Aber welche Lebensmittel enthalten viel Vitamin D? \nDie Sonne spielt eine bedeutende Rolle für den Vitamin-D-Haushalt. Den Großteil des Vitamins bildet der menschliche Körper durch eindringende UV-B-Strahlung in der Haut. Die Ernährung trägt nur einen kleinen Teil bei: Kein Nahrungsmittel kann so viel Vitamin D liefern wie die Sonne.\nDie Vitamin-D-Aufnahme ausschließlich über die Ernährung zu steuern, funktioniert also nicht. Der regelmäßige Verzehr von Vitamin-D-haltigen Lebensmitteln kann aber helfen, einem Mangel vorzubeugen. Das gilt insbesondere für die Herbst- und Wintermonate, wenn die Sonne sich nur selten zeigt, Kleidung die Haut bedeckt und sich die meisten Menschen tagsüber in Innenräumen aufhalten. Eine langfristige Unterversorgung hat negative Folgen: Vitamin D ist unter anderem wichtig für:\ndas Immunsystem,\nKnochen, Haut und Nägel\nPsyche und Stimmung\nWer sich häufig schlapp und müde fühlt oder Konzentrationsprobleme hat, sollte seinen Vitamin-D-Spiegel beim Arzt überprüfen lassen. Ist der Vitamin-D-Wert zu niedrig, können Vitamin-D-Präparate eine gesunde Ernährung unterstützen. Wichtig: Die Dosierungsempfehlung nicht dauerhaft überschreiten.

Mehr lesen
VE_Titel-und-Beitragsbilder_Vitamin-D-Babys_300x300px.jpg

Wie wichtig ist Vitamin D für Babys und Kleinkinder?

Babys haben einen erhöhten Bedarf an Vitamin D. Um ein gesundes Wachstum sicherzustellen, ist es üblich, sie in den ersten Lebensmonaten zusätzlich mit Vitamin D zu versorgen. Diese sogenannte Rachitisprophylaxe kann über die Einnahme von Tabletten oder Tropfen erfolgen. \nVitamin D wird größtenteils im Körper gebildet. Gesunde Erwachsene können sich vor einem Mangel schützen, indem sie mindestens 15 Minuten täglich in der Sonne verbringen und sich ausgewogen ernähren. Bei Babys ist das anders: Sie haben gerade im ersten Lebensjahr einen erhöhten Bedarf an Vitamin D.\nSelbst gesunde Kinder erhalten daher ab der zweiten Lebenswoche routinemäßig eine Vitamin-D-Gabe in Form von Tabletten oder Tropfen. Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (DGKJ) empfiehlt diese zusätzliche Versorgung mit Vitamin D in den ersten zwölf bis achtzehn Monaten.\nNach dieser Zeit ist es in der Regel nicht mehr notwendig, Kindern Vitamin D zu verabreichen. Halten sich Kleinkinder nach dem ersten Lebensjahr regelmäßig im Freien auf, reichen die natürlichen Sonnenstrahlen in der Regel aus, um die natürliche Vitamin-D-Produktion im Körper auf einem gesunden Level zu halten.\nUm ihre empfindliche Haut vor Sonnenbrand zu schützen, sollten kleine Kinder allerdings nicht direkt der Sonne ausgesetzt werden. Auch im Schatten wird die Vitaminbildung angeregt. Wie bei Erwachsenen ist außerdem auch bei Kleinkindern eine gesunde Ernährung wichtig, um die Vitaminversorgung zu sichern. Es sollte darauf geachtet werden die Ernährung um Lebensmittel mit Vitamin D zu erweitern.

Mehr lesen
VE_Titel-und-Beitragsbilder_Vitamin-D-und-Solarium_300x300px.jpg

Das Solarium und Vitamin D

Normalerweise unterstützt die Sonne den Körper bei der Bildung von Vitamin D. Doch was, wenn die natürliche UV-Strahlung nicht ausreicht – etwa im Winter? Hilft ein Besuch im Solarium, um Vitamin D zu produzieren? \nVitamin D genießt einen Sonderstatus unter den Vitaminen, da es als einziges nicht hauptsächlich über die Nahrung aufgenommen, sondern vom Körper mithilfe der Sonne selbst produziert wird.\nDie Produktionskette zur Herstellung von Vitamin D beginnt mit dem Cholesterin 7-Dehydro Cholesterol, das in der obersten Hautschicht oder Epidermis sitzt. Dieses Cholesterin absorbiert Sonneneinstrahlung mit einer Wellenlänge von 290-315 Nanometern (nm), also im Bereich der UVB-Strahlung. Mithilfe der UV-Strahlung wird das Cholesterin in Prävitamin D3, eine Vorstufe von Vitamin D3, umgewandelt. Danach sorgt die Wärme der UV-Strahlung dafür, diese Vorstufe in die nächste Form umzuwandeln – Vitamin D3.\nEin cleverer Schutzmechanismus verhindert hier eine Überproduktion von Vitamin D3 bei zu starker Sonneneinwirkung. Bis zu 20.000 Internationale Einheiten (IE) Vitamin D3 kann der Körper herstellen, bevor er überschüssiges Vitamin D3 in inaktive Photoprodukte abbaut.[[A027]]\nDas in der Haut produzierte Vitamin D3 gelangt nun durch das Blut zu verschiedenen Geweben, wo eine Umwandlung in das Vitamin-D-Hormon Calcitriol erfolgt. Ein weiterer Teil des Vitamin-D3-Depots landet in Niere und Leber und wird dort in die stabilere Speicher- und Transportform 25(OH)D3 umgewandelt. Dies ist die häufigste Form von Vitamin D im Körper, die daher auch zur Bestimmung des Vitamin-D-Spiegels dient.

Mehr lesen

Zuletzt angesehen