Vitamine - was Sie wissen sollten!

Information, Wirkung, Mangel, Dosierung, Nebenwirkungen

Vitamine und Mineralien sind die Basis für unsere Gesundheit. Bei einem Mangel kann es zu unterschiedlichsten Beschwerden kommen.

Oft ist es schwer, ausreichend Vitamine und Mineralstoffe mit der täglichen Nahrung aufzunehmen. Deshalb empfehlen immer mehr Ernährungswissenschafter die tägliche Einnahme einer guten Multivitamin Mineralstoff Kapsel.

Dass Vitamine lebensnotwendig und daher für die Gesundheit wichtig sind, weiß eigentlich jeder. Welche Wirkung aber jedes einzelne Vitamin im Körper hat, ist vielen unbekannt.

Deshalb präsentieren wir Ihnen hier eine Übersicht die wichtigsten Vitalstoffe und deren natürliche Quellen im Detail. Beim Durchlesen werden Sie erkennen, wie sehr Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente unser Wohlbefinden, Aussehen und unsere Vitalität beeinflussen.

Vitamine: Ihre persönliche Gesundheitsversicherung

Neue Studien beweisen, dass die Folgen eines Vitaminmangels grössere Auswirkungen auf den Körper haben können als bisher angenommen.

Deshalb empfehlen immer mehr Ernährungswissenschafter, ein gutes Multivitamin als "Gesundheitsversicherung" einzunehmen, um einen möglichen ernährungsbedingten Mangel auszugleichen.

Überlassen auch Sie Ihre Vitalität und Gesundheit nicht dem Zufall. Die zusätzliche Einnahme von Vitaminen und Mineralien garantiert, dass Sie ausreichend mit wichtigen Vitalstoffen versorgt sind. Millionen Menschen nehmen deshalb bereits täglich zusätzlich Vitalstoffe ein.

Wie lange dauert es, bis man die positiven Wirkungen von zusätzlichen Vitaminen spürt?

Es kommt ganz darauf an, wie stark ausgeprägt der Vitaminmangel ist. Falls Sie jemand sind, der nicht auf seine Ernährung achtet, aber dennoch ständig hohe Anforderungen an seinen Körper stellt, dauert es länger, bis die positiven Wirkungen einer optimalen Vitalstoffversorgung spürbar werden.

Generell kann man sagen, dass es 3 bis 12 Wochen dauern kann, bis man Veränderungen an sich bemerkt.

Ist es besser, einzelne Vitamine einzunehmen oder ein komplettes Multivitamin?

Grundsätzlich ist es für jeden sinnvoll, zur Basisversorgung an Vitalstoffen regelmäßig ein gutes Multivitamin einzunehmen. Es ist der einfachste und sicherste Weg, sich täglich mit allen wichtigen Vitalstoffen zu versorgen.

Zusätzlich können einzelne Vitamine oder andere Vitalstoffe je nach individuellem Bedarf ergänzend zum Multivitamin eingenommen werden. Falls Sie rauchen, sollten Sie auf jeden Fall eine Extraportion Vitamin C einnehmen.

Ist Ihr Cholesterinspiegel hoch, wären Omega 3 Kapseln empfehlenswert. Möchten Sie Ihrer Haut etwas Gutes tun und möglichst lange jung bleiben, wären OPC oder eine Aminosäurenformel ideal.

Entscheidend ist aber, dass Sie mit einem guten Multivitamin die Grundlage schaffen und dadurch anderen zusätzlichen Vitalstoffen ermöglichen, optimal zu wirken.

Vitamin A - das Augenvitamin

Wichtig für:

  • Haare und Haut
  • Augen
  • Abwehrkraft
  • Gesunde Körperzellen
  • Gesundes Blut
  • Guten Sex
  • Nägel
  • Knochen und Zähne
  • Schleimhäute
  • Fruchtbarkeit

Natürliche Quellen für für Vitamin A:

Leber, Karotten (als BetaCarotin), Spinat (als BetaCarotin), Käse, Lachs, Marillen (als BetaCarotin), Papaya (als BetaCarotin), Grünkohl (als BetaCarotin), Eigelb

Tipp: Wenn Sie viel am Computer arbeiten oder viel Zeit vor dem TV verbringen, ist eine ausreichende Vitamin A Versorgung für Sie besonders wichtig. Die Augen müssen sich dabei 10.000 Mal auf Hell/Dunkelreize einstellen. Bei jedem dieser Lichtreize produzieren die Augen den Sehpurpur Rhodopsin. Dazu wird viel Vitamin A benötigt.

Vitamin B1 - das Energievitamin

Vitamin B1 ist wichtig für:

  • Besseres Gedächtnis
  • Geistige Frische
  • Schnelle Wundheilung
  • Starke Nerven
  • Kohlenhydratverwertung
  • Gute Verdauung
  • Starkes Herz
  • Mehr Energie

Natürliche Quellen für Vitamin B1:

Weizenkeime, Bierhefe, Spirulina, Vollkornprodukte, Sonnenblumenkerne, Nüsse, Eigelb, Leber, Buchweizen

Tipp: Wenn Sie rauchen, viel Kaffee oder Tee trinken, unter Stress stehen oder die Pille nehmen, brauchen Sie zusätzliches Vitamin B1.

Vitamin B2 - Zündfunke der Zellen

Vitamin B2 ist wichtig für:

  • Zellenergie und Zellatmung
  • Schöne Haut und gesundes Haar
  • Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Fettstoffwechsel
  • Fruchtbarkeit¿ und Fortpflanzung
  • Gutes Sehvermögen
  • Funktionierende Schilddrüse
  • Feste Fingernägel

Natürliche Quellen für Vitamin B2:

Leber, Spirulina, Mandeln, Lachs, Eigelb, Käse, Milch, Vollkornprodukte, dunkelgrünes Blattgemüse

Tipp: Wenn Sie unter Stress stehen, brauchen Sie besonders viel Vitamin B2. Viele Personen stehen unter ständigem Leistungsdruck oder gehen durch Lebensphasen, in denen Sie große Probleme durchstehen müssen. Dabei werden die gesamten Reserven an Vitamin B2 durch die ständige Produktion der Stresshormone verbraucht.

Vitamin B3 (Niacin) - für starke Nerven

Vitamin B3 ist wichtig für:

  • Herstellung der Sexualhormone
  • Gesundes Nervensystem
  • Gute Verdauung
  • Gesunde Haut
  • Senkung von Cholesterin
  • Positive Stimmungslage
  • Sauerstoffaufnahme des Blutes

Natürliche Quellen für Vitamin B3:

Bierhefe, Erdnüsse, Leber, Spirulina, Lachs, Thunfisch, Geflügel, Vollkorngetreide, Lamm

Tipp: Der größte Feind von Vitamin B3 ist Zucker. Wenn Sie oft Bonbons, Schokoriegel, Gummibärchen, Cola und andere Limonaden konsumieren, kann das schon sehr bald zu einem Vitamin B3 Mangel führen.

Vitamin B5 (Pantothensäure) - Anti-Grauhaar Vitamin

Vitamin B5 ist wichtig für:

  • Energie und Vitalität
  • Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel
  • Bildung der Farbpigmente unserer Haare
  • Gesundes Bindegewebe und Knorpel
  • Wachstum und Nerven
  • Konzentrationsfähigkeit

Natürliche Quellen für Vitamin B5:

Leber, Niere, Bierhefe, Pilze, Eigelb, Avocado, Lachs, Mungobohnen, Broccoli

Tipp: Wenn Sie in der Früh schwer aus dem Bett kommen und sich Arme und Beine steif anfühlen und nur mühsam, vielleicht sogar schmerzhaft bewegen lassen, dann könnte ein Mangel an Vitamin B5 der Grund sein.

Vitamin B6 - das Sportvitamin

Vitamin B6 ist wichtig für:

  • Verstoffwechslung von Eiweiß
  • Streßbewältigung
  • Stabilen Blutzucker
  • Vitalität und Glücksgefühle
  • Abwehrkräfte
  • Frauen in den Wechseljahren und während der Schwangerschaft
  • Gehirnstoffwechsel

Natürliche Quellen für Vitamin B6:

Kalbsleber, Lachs, Sardinen, Bananen, Avocados, Datteln, Feigen, Nüsse, Sojabohnen

Tipp: Bereits drei Stunden nach der Einnahme der Pille sinkt die Vitamin B6-Konzentration um 20%. Dies könnte psychische Störungen bei Frauen zur Folge haben. Vitamin B6 ist auch in den Wechseljahren besonders wichtig, da eine ausreichende Zufuhr dem rasch fortschreitendem Knochenabbau entgegenwirkt.

Vitamin B12 - für Muskelenergie

Vitamin B12 ist wichtig für:

  • Knochenbau
  • Fettverwertung
  • Gehirn- und Nervensystem
  • Bildung der roten Blutkörperchen
  • Geistige Frische
  • Muskelleistung
  • Die Zellteilung und die Bildung von DNS und RNS
  • Bewältigung von Alltagstress
  • Positive Stimmung

Natürliche Quellen für Vitamin B12:

Leber, Austern, Spirulina, Hering, Eigelb, Milchprodukte, Sauerkraut, Fleisch, Fisch

Tipp: Vitamin B12 kommt vor allem in Fleisch vor und ist damit ein Problem für Vegetarier. Vor allem dann, wenn Vegetarier auch auf Milchprodukte und Eier verzichten, muss auf eine ausreichende Vitamin B12 Zufuhr geachtet werden.

Folsäure - das Gute-Laune Vitamin

Folsäure ist wichtig für:

  • Produktion der roten Blutkörperchen
  • Zellteilung und die gesunde Entwicklung des ungeborenen Kindes
  • Ausschüttung der Glückshormone
  • Serotonin und Noradrenalin
  • Stressgeplagte Menschen
  • Kräftiges Haar
  • Magen-Darmtätigkeit

Natürliche Quellen für Folsäure:

Leber, Weizenkeime, Bierhefe, Eigelb, Nüsse, Vollkorngetreide, Rote Rüben, Spargel, Hülsenfrüchte

Tipp: Es empfiehlt sich, bereits bei der Kinderplanung zusätzlich Folsäure einzunehmen, da diese für die gesunde Entwicklung des ungeborenen Kindes notwendig ist und Früh- oder Fehlgeburten sowie Kindesmissbildungen vorbeugen kann.

Biotin - das Schönheitsvitamin

Biotin ist wichtig für:

  • Schöne, seidige Haut
  • Stabilen Blutzuckerspiegel
  • Ausgeglichenen Fettstoffwechsel
  • Feste Fingernägel und fülliges Haar
  • Muskelzellen
  • Energie für Gehirn- und Nervenzellen

Natürliche Quellen für Biotin:

Leber, Spirulina, Sojaprodukte, Eigelb, Nüsse, Vollkorngetreide, Bierhefe, Lachs, Naturreis

Tipp: Schöne, seidige Haut und volles, glänzendes Haar braucht Biotin. Dieses Schönheitsvitamin kann dafür mehr tun als die vielversprechendsten Kosmetikprodukte der Welt. Biotin wird auch im Darm durch Baktieren hergestellt. Wenn die Darmflora durch ungesundes Essen, Alkohol oder Nikotin geschädigt ist, kann es zu Biotinmangel kommen.

Vitamin C - Zellschutzschild

Vitamin C ist wichtig für:

  • Starke Abwehrkraft
  • Abwehr freier Radikaler
  • Bildung von festem Bindegewebe
  • Feste, glatte Haut
  • Kalziumstoffwechsel
  • Gesundes Zahnfleisch
  • Die Bildung von Glücksgefühlen
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Elastizität der Blutgefäße

Natürliche Quellen für Vitamin C:

Acerolakirsche, Kiwi, Zitronen, Kohlrabi, Orangen, Grapefruit, Himbeeren, Spinat, Paprika

Tipp: Wenn Sie rauchen, ist Vitamin C besonders wichtig. Durch das starke Ansteigen der freien Radikale wird viel mehr Vitamin C verbraucht. Bei einem Mangel bilden sich bei Rauchern vorzeitig Falten und Runzeln. Vitamin C kann dem vorbeugen und entgegenwirken.

Vitamin D - Sonnenvitamin

Vitamin D ist wichtig für:

  • Aufbau kräftiger Knochen
  • Feste, gesunde Zähne
  • Gute Laune
  • Kräftiges Immunsystem
  • Vorbeugung gegen Osteoporose
  • Vorbeugung gegen Dickdarm- und Brustkrebs
  • Aufnahme von Vitamin A

Natürliche Quellen für Vitamin D:

Leber, Lebertran, Eigelb, Milch und Milchprodukte, Butter, Hefe, Grünes Gemüse, Thunfisch, Hering, Sardinen, Margarine

Tipp: Normalerweise reicht eine halbe Stunde täglich im Sonnenlicht aus, damit in der Haut genügend Vitamin D gebildet wird. Wenn Sie jedoch in einem smoggefährdeten Gebiet leben, in der Nacht arbeiten oder aus sonstigen Gründen zu wenig Sonnenlicht bekommen, sollten Sie Vitamin D zu sich nehmen.

Vitamin E - Zellenergievitamin

Vitamin E ist wichtig für:

  • Schutz vor freien Radikalen
  • Vorbeugung von Altersbeschwerden
  • Ausreichende Spermienproduktion
  • Gute Durchblutung
  • Beschleunigung der Wundheilung
  • Verringerte Narbenbildung
  • Personen unter körperlichem Stress
  • Gesundes Herz-Kreislauf-System

Natürliche Quellen für Vitamin E:

Weizenkeimöl, Sonnenblumenkerne, Sojabohnen, Mandeln, Spirulina, Nüsse, Paprika, Leinsamen, Lachs

Tipp: Sportler brauchen mehr Vitamin E. Es hilft den Muskeln und Nerven mit möglichst wenig Sauerstoff auszukommen. Das steigert Kraft und Ausdauer. Sportler überfluten das Gewebe mit Sauerstoff. So wichtig Sauerstoff für den Organismus ist, so gefährlich kann er sein, wenn sich zu viele freie Radikale daraus bilden.