Creatin

Creatin für mehr Power und raschen Muskelaufbau

Creatin ist eine der wirksamsten, natürlichen Aufbausubstanzen für Athleten. Creatin führt innerhalb kurzer Zeit zu mehr Kraft und Leistung, verbessert den Pump beim Training und sorgt für eine rasche Gewichtszunahme.

Creatin ist eine der wirksamsten, natürlichen Aufbausubstanzen für Athleten. Bodybuilder, Gewichtheber, Leichtathleten, Schispringer, Fußballer und Sprinter sind begeistert und haben mit Creatin Rekorde gebrochen und Wettkämpfe gewonnen.

Creatin führt rasch zu einer sichtbaren Gewichtszunahme und Kraftsteigerung. Der starke Pump beim Training und die extrem schnelle Zunahme an Masse und Kraft werden auch Sie begeistern.

Der ultimative Treibstoff für Sportler

Weltweit gibt es unzählige Athleten, deren Ziel es ist, schneller zu laufen, höher zu springen, schwerere Gewichte zu heben oder mehr Muskelmasse aufzubauen.

Zur Zeit gibt es keine andere natürliche Substanz, die für dieses Ziel besser geeignet wäre als Creatin Monohydrate. Deshalb ist Creatin die zurzeit beliebteste Nahrungsergänzung für Sportler geworden.

Was ist Creatin?

Creatin ist eine vom Körper gebildete Aminosäurenverbindung. Es kommt von Natur aus im menschlichen Körper vor und spielt eine entscheidende Rolle bei der Produktion von Energie. Im menschlichen Körper befindet sich mehr als 95% des vorhandenen Creatins in den Muskeln.

Der Creatinspeicher im Körper eines 70kg schweren Erwachsenen beträgt etwa 120g und pro Tag werden etwa 1,6% (ca. 2g) des gesamten Creatin Pools verbraucht bzw. muss wieder ersetzt werden.

Creatin wird im Körper (hauptsächlich in der Leber und in den Nieren) aus den drei Aminosäuren Arginin, Glycin und Methionin metabolisiert. Dieses Creatin wird über den Blutkreislauf in verschiedene Körpergewebe transportiert, davon etwa 95% in die Skelettmuskulatur, der Rest ins Herz, Gehirn und die Hoden.

Die Hälfte des täglichen Creatinbedarfs wird im Körper gebildet, der Rest muss täglich über die Nahrung aufgenommen werden. Mit einer durchschnittlichen Ernährung nimmt man täglich zirka 1g Creatin zu sich. Dies ist aber zu wenig, um sportliche Höchstleistungen zu vollbringen.

Die Nahrungsmittel mit dem höchsten Creatin-Anteil sind rohes Fleisch (z.B. Rind und Schwein) sowie Fisch. Wird Fleisch oder Fisch gekocht, verringert sich der Creatingehalt, während sich gleichzeitig der Creatinin-Anteil erhöht.

Vegetarier und Veganer haben einen geringeren Creatin-Blutspiegel, da sie nur wenig bzw. kein Fleisch zu sich nehmen. Dass Creatin wichtig und gleichzeitig sicher für den menschlichen Körper ist bestätigt auch die Tatsache, dass sogar in der Muttermilch Creatin enthalten ist.

Creatingehalt in Nahrungsmitteln (in Gramm pro kg)

  • Schweinefleisch.............5.0 g
  • Rindfleisch....................4.5 g
  • Lachs...........................4.5 g
  • Thunfisch......................4.0 g
  • Kabeljau.......................3.0 g
  • Scholle.........................2.0 g
  • Hering..........................6.5-10 g
  • Milch............................0.1 g
  • Shrimp.........................Spuren
  • Obst............................Spuren
  • Gemüse........................Spuren
  • Kohlenhydrate...............Spuren

Was Athleten über Creatine sagen:

Für ihr Buch "Creatin: Nature´s Muscle Builder" haben die Autoren Dr. Ray Sahelian und Dave Tuttle männliche und weibliche Sportler, die regelmäßig Creatin verwenden befragt und folgendes erfahren:

  • Alle Befragten haben eine Vielzahl an Vorteilen der Creatin Einnahme aufgezählt.
  • Die am häufigsten erwähnten waren mehr Muskelmasse und Kraft, schnellere Erholung vom Training, weniger Körperfett und mehr Energie.
  • Vor allem männliche Sportler waren sehr beeindruckt von der Zunahme an Muskelmasse durch Creatin. Ganze 82% konnten fettfreie Muskelmasse aufbauen und weitere 77% erwähnten, dass sie ihre Kraft steigern konnten.

Was bewirkt Creatin?

ATP (Adenosin Triphosphate) heißt der Super-Treibstoff, der uns in die Lage versetzt, Höchstleistungen zu vollbringen. Für die Produktion von ATP brauchen die Muskeln jedoch ausreichende Mengen an Creatin. Und je mehr Creatin im Muskel gespeichert ist, desto mehr vom Super-Treibstoff ATP kann gebildet werden.

Das Resultat ist, dass man mit Creatin mit mehr Kraft und einer höheren Intensität trainieren kann. Dadurch wird das Muskelwachstum um ein Vielfaches mehr angeregt, als dies ohne Creatin der Fall wäre.

Studien beweisen die Wirkung von Creatin auf Muskelaufbau und sportliche Leistung

Seit Creatin Monohydrate als Sportnahrung erhältlich ist, haben es viele Sportler für den Muskelaufbau und zur Leistungssteigerung erfolgreich verwendet. Creatin ist eines der wirksamsten, natürlichen Nahrungsergänzungen, welches Athleten momentan zur Verfügung steht.

Bodybuilder, Gewichtheber, Leichtathleten, Schispringer, Fußballer und Sprinter sind begeistert und haben mit Creatin Rekorde gebrochen und Wettkämpfe gewonnen. Bereits eine Woche nach Beginn der Einnahme von Creatin sollten Sie seine beindruckende Wirkung auf Muskeln und Kraft und sportliche Leistung spüren. Der schnelle Muskelaufbau, die Kraft und der bessere Pump beim Training haben Creatin in nur kurzer Zeit zu einem der beliebtesten Produkte für Bodybuilder gemacht.

Creatin steigert auch die geistige Leistung

Während die positiven Eigenschaften auf die körperliche Leistung und auf den Muskelaufbau schon lange bekannt sind, zeigen aktuelle Creatin Studien auch positive Wirkungen auf die geistige Leistung. Wie Muskelzellen, nutzen auch Gehirn- und Nervenzellen ATP als schnell verfügbare Energiequelle. Diese Energie wird unter anderem durch Creatin bereitgestellt und ständig erneuert.

In einer australischen Studie konnte gezeigt werden, dass Testpersonen, die Creatin eingenommen haben, deutlich besser bei Intelligenz- und Kurzzeitgedächtnis-Tests abschnitten.

Untersuchungen einer japanischen Studie ergaben, dass Teilnehmer nach einer Creatin-Einnahme Rechenarbeiten über eine längere Zeit hinweg besser lösen konnten. Dies wird darauf zurückgeführt, dass Creatin die Sauerstoffversorgung im Gehirn verbessert.

Ist eine Aufladephase notwendig?

Das Aufladen mit Creatin gilt als überholt und wird, obwohl es noch auf manchen Creatinpackungen zu finden ist, von Experten nicht mehr empfohlen. Einige Forschungsarbeiten zeigen deutlich, dass eine Aufladephase nicht notwendig ist, da der maximale Creatinspiegel nach zwei Wochen auch ohne Aufladen erreicht wird.

Manche Athleten machen jedoch nach wie vor eine Aufladephase. Dies aber nur deshalb, um den schnellen Kraft- und Masseaufbau noch intensiver zu spüren.

Wirkt Creatin auch, wenn es gleichzeitig mit Protein eingenommen wird?

Creatin ist vor allem in rotem Fleisch und in manchen Fischsorten enthalten. Das bedeutet: In der Natur kommt Creatin immer in Kombination mit Protein vor. Die Meinung, dass Creatin nicht wirkt, wenn es gemeinsam mit Protein eingenommen wird, ist daher nicht haltbar.

Im Gegenteil: Creatin braucht hochwertigstes Eiweiß, um Muskelmasse aufbauen zu können. Denn Creatin wirkt ausschließlich als Zündfunke. Protein hingegen liefert das wichtige Baumaterial. Die gleichzeitige Einnahme von Creatin und Protein verstärkt die Wirkung von beiden und führt zum schnellen Aufbau von harter, bleibender Muskelmasse.

Speichert Creatin Wasser unter der Haut?

Der Muskel besteht hauptsächlich aus Wasser und Eiweiß. Deshalb ist auch Muskelwachstum nur durch eine vermehrte Speicherung von Wasser und Eiweiß möglich. Bei schnellem Muskelwachstum teilen sich die Muskelzellen nicht, sondern blähen sich nur auf.

Creatin verstärkt die Eigenschaft des Muskels sich aufzublähen und mehr Wasser in den Muskelzellen zu speichern. Der große Vorteil dieser Flüssigkeitsspeicherung ist, dass auch gleichzeitig mehr Eiweiß in die Muskelzelle gelangt und so der Muskelaufbau stark angeregt wird.

Leider hält sich hartnäckig die falsche Meinung, dass Creatin auch Wasser außerhalb der Muskeln, also unter der Haut speichert. Dies ist aber wie bereits erklärt nicht der Fall. Im Gegenteil - weil Creatin so viel Wasser in die Muskelzelle saugt, bekommt man sogar ein härteres, pralleres Aussehen.

Wer also glaubt, von der Creatin-Einnahme glatt und wässrig geworden zu sein, sollte seine Ernährung genauer unter die Lupe nehmen und nicht die Ursache bei Creatin suchen. Es kann leicht sein, dass man durch das härtere Training mehr Appetit bekommt und dadurch unbewusst mehr Kohlenhydrate isst. In diesem Fall hilft es ein Diät-Tagebuch zu führen um zu überprüfen,was wirklich schiefgelaufen ist.

Verliert man die Muskelmasse wieder, wenn man Creatin absetzt?

Creatin saugt also vermehrt Wasser an und transportiert gleichzeitig Eiweiß (Aminosäuren) in die Muskelzelle. So wird die Proteinsynthese angeregt und der Muskelaufbau stark gefördert. Setzt man nun Creatin wieder ab und die Creatinkonzentration in den Muskelzellen sinkt, verliert man mit der Zeit natürlich auch das im Muskel zusätzlich gespeicherte Wasser.

Keinesfalls verliert man aber die gesamte gewonnene Muskelmasse. Jener Muskelaufbau, der durch die gesteigerte Eiweißspeicherung und durch das wesentlich intensivere Training während der Creatineinnahme erfolgt ist, bleibt natürlich erhalten.

Einzige Voraussetzung ist, dass man weiter trainiert und sich richtig ernährt. So kann man mit jedem Creatinzyklus an neuer Muskelmasse zunehmen und auch einen Großteil der gewonnenen Masse nach dem Absetzen von Creatin halten.

Bitte warten...
Abonnieren Sie unseren eNewsletter

Immer gut informiert über Produkte, Aktionen und Neuigkeiten.

Zahlungsarten
Vorkasse
Gratis Versand ab 200 Euro*
Lieferzeit nur 7-20 Werktage
Zufriedenheitsgarantie
  • 100 Tage Geld zurück Garantie
  • Sicher Einkaufen mit SSL
  • Datenschutz & PCI zertifiziert
Haben Sie Fragen?
  • 00352 20882246
  • Mo-Fr 8 bis 20 Uhr
Kunden über uns
Sehr gut
4.9 / 5

C.S.: "Ich habe inzwischen bereits mehrere Produkte von Vitaminexpress im täglichen Gebrauch (MSM, Borretschöl, Hilife, Vitamin D + K2, Beauty Collagen, Lecithin, Mangan, Basium) Ich bin ausgesprochen zufrieden. Natürliche ..."

20.09.2016