Entsäuerung

Entsäuerung - mit natürlichen Basen

Nehmen wir mit ungesunder Nahrung zuviele Säuren auf und fehlen die notwendigen Basen als Gegenspieler, werden die Mineralstoffspeicher im ganzen Körper geplündert und wir fühlen und regelrecht ausgelaugt.

Entsäuerung: Übersäuerung stoppen

Im menschlichen Körper gibt es saure und basische Milieus, die wichtige Funktionen erfüllen. So finden in den sauren Bereichen Magen und Dickdarm Verdauungsprozesse statt. Blutkreislauf und Dünndarm arbeiten mit einem basischen pH-Wert.

Mit Puffersystemen stellt der Körper sicher, dass das Säure-Basen-Gleichgewicht erhalten bleibt und es nicht zu einer Übersäuerung kommt. Überschüssige Säure wird über Nieren, Lunge und Darm ausgeschieden.

Übersäuerung durch Fehlernährung

Unsere Nahrung liefert neben Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten auch Mineralien als Nährstoff-Bausteine. Einige Mineralien fungieren bei den Prozessen, an denen sie im Körper beteiligt sind, säurebildend. Andere wiederum bilden Basen.

Zu den säurebildenden Mineralien gehören Phosphor, Jod und Schwefel. Basenbildend sind beispielsweise Kalium, Natrium, Magnesium, Eisen und Kalzium. Der Körper benötigt sowohl säure- als auch basenbildende Mineralien für die vielfältigen lebenswichtigen Abläufe, die im menschlichen Organismus stattfinden.

Ein Grundproblem unserer modernen Lebensweise ist jedoch, dass unsere Ernährung nicht den Bedarf des Körpers an basen- und säurebildenden Mineralien abdeckt. So kommt im menschlichen Körper etwa doppelt so viel Kalzium wie Phosphor vor.

Dieses Mengenverhältnis sollte sich auch bei der Aufnahme dieser Mineralstoffe über die Nahrung widerspiegeln. Stattdessen findet eine Umkehrung statt. Über Getreide- und Milchprodukte sowie den reichlichen Verzehr von Fleisch findet eine Überversorgung mit Phosphor statt.

Dasselbe Ungleichgewicht liegt bei anderen Mineralien vor. Die meisten Menschen konsumieren zu viele säurebildende Mineralstoffe mit ihrer Nahrung. Lieferanten dieser Mineralien sind zum Beispiel Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eiweiße, Teigwaren, Fette und Zucker.

Basen produzierende Mineralien finden sich in Nahrungsmittel wie Gemüse, Kartoffeln und Obst. Sie werden in zu geringen Mengen verzehrt.

Warum man entsäuern sollte: Symptome der Übersäuerung

Um den Überschuss an Säure im Organismus auszugleichen, müssen die Puffersysteme Niere, Lunge und Darm auf Hochtouren arbeiten und werden stark beansprucht. Zusätzlich werden basische Mineralien, beispielsweise Kalzium aus den Knochen, an die Säuren gebunden, um sie zu neutralisieren.

Es entstehen Salze, auch Schlacken genannt, die an verschiedenen Körperstellen eingelagert werden. So kommt es zu Einlagerungen im Bindegewebe und in den Gelenken. Es können sich Nieren- oder Gallensteine bilden.

Weil die Mineralstoffe zum Abwenden der Übersäuerung verbraucht wurden, fehlen sie an anderer Stelle. Der Mineralstoffmangel kann zu Müdigkeit und Abgespanntheit führen. Der Abbau von Knochensubstanz gefährdet die Stabilität des Skeletts. Es können Muskelverhärtungen aufgrund von Säure-Einlagerungen auftreten.

Hält eine latente Übersäuerung über Jahre an, wird sie chronisch. Weil der Körper das Basen-Säure-Gleichgewicht immer wieder unter Aufwendung erhöhter Lungen-, Darm- und Nierentätigkeit herstellen und die Mineralstoff-Reserven angreifen muss, können Stoffwechselerkrankungen und andere Krankheiten entstehen oder ihre Heilung verzögert werden.

Übersäuerung kann Diabetes, Gallensteine, Gicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Sodbrennen und Magengeschwüre, Osteoporose und viele weitere Erkrankungen hervorrufen oder begünstigen. Wird eine der genannten Krankheiten diagnostiziert, findet in der Regel eine gezielte Behandlung statt.

Nur wenige Ärzte gehen der Ursache auf den Grund und nehmen eine Bestimmung des Säure-Basen-Haushaltes vor. Dabei können das Erkennen einer Übersäuerung und die Behandlung durch Entsäuerung die Heilung beschleunigen und Rückfälle verhindern.

Wer sollte entsäuern?

Eine Übersäuerung baut sich über Jahre und oft Jahrzehnte auf. Die beginnende Übersäuerung ist zunächst nicht spürbar. Treten erste Beschwerden wie Sodbrennen oder Magenbeschwerden auf, sollte der behandelnde Arzt prüfen, ob eine Übersäuerung vorliegt. Die Bestimmung einer Übersäuerung ist sehr einfach.

Mit pH-Teststreifen wird dreimal täglich der pH-Wert des Urins ermittelt. Bei einem Patienten mit ausgeglichenem Säure-Basen-Haushalt misst man im Morgenurin einen pH-Wert zwischen 6,5 und 6,8, mittags sollte der Wert bei neutralen 7,0 und abends leicht basisch über 7,0 liegen.

Personen mit Werten, die weiter im sauren Bereich liegen, sollten eine Entsäuerung durchführen. Die Teststreifen werden auch während der Entsäuerung zur Erfolgskontrolle eingesetzt.

Entsäuerung für mehr Lebensqualität

Mit einem umfassenden Entsäuerungsprogramm lassen sich im aktuellen Stoffwechsel entstehende Säuren ausleiten. Auch eingelagerte Schlacken werden nach und nach gelöst und aus dem Körper geschwemmt.

Während der Entsäuerung wird eine Diät mit ausschließlich basischen Lebensmitteln gehalten. Die Säureausleitung über Lunge, Haut und Verdauungstrakt wird durch viel Bewegung und reichliches Trinken unterstützt.

Zusätzlich können basische Bäder eine Säureausleitung über die Haut bewirken. Essenziell wichtig ist die Versorgung des Organismus mit basischen Mineralien. Fachmännische Anleitung bei der Entsäuerung bieten Ärzte und Ernährungsberater.

Nahrungsergänzende Wirkstoffe unterstützen die Entsäuerung

Nahrungsergänzungen wie Basenpulver oder Korallenkalzium können dem Körper wichtige basische Mineralien und Spurenelemente zuführen und so dabei helfen, einen Säureüberschuss auszugleichen und die Mineralien-Speicher in Knochen und anderswo wieder aufzufüllen.

Solche Präparate unterstützen die Entsäuerung. Eine grundlegende Ernährungsumstellung bis hin zu einem basenreichen Speiseplan sollte parallel erfolgen.

Sango Meeres Koralle

Sango Meeres Koralle

Bedingt durch falsche Ernährung und ungesunden Lebensstil sind etwa 90% aller Menschen in der modernen Welt übersäuert. Die Sango Meeres Koralle ist ideal, das Gleichgewicht zwischen Säuren und Basen wieder herzustellen. Sango Meeres Koralle als Kapseln oder Pulver liefert wertvolle basische Mineralien und Spurenelemente in ionisierter Form, welche eine optimale Aufnahme in den Körper garantieren.

Mehr Info über Sango Meeres Koralle ›

Basenpulver

Basenpulver

Das Gleichgewicht zwischen Säuren und Basen ist mit entscheidend dafür, ob wir uns gesund und fit fühlen. Unser Körper tut von Natur aus alles, um einen harmonischen Säure-Basen-Haushalt aufrecht zu erhalten. Ohne sich dessen bewußt zu sein, behindern wir ihn dabei täglich und werden so buchstäblich "sauer".

Mehr Info über Basenpulver ›

Super Greens

Super Greens

Sie werden kaum etwas Gesünderes in der Natur finden als die Farbe grün. Weizengras, Gerstengras, Spirulina, Chlorella und spezielle Super Greens Mischungen liefern entgiftendes Chlorophyll, Enzyme, Aminosäuren, Vitamine und basische Mineralien. Diese sattgrünen Vitalstoffbomben geben Ihnen den Energieschub den Sie brauchen, um den Alltag zu meistern.

Mehr Info über Super Greens ›

Spirulina

Spirulina

Spirulina ist eines der nährstoffreichsten Lebensmittel der Welt. Seine Vielfalt an Vitalstoffen macht es zur idealen Nahrungsergänzung für Menschen aller Altersgruppen. Viele Personen, die Spirulina einnehmen, fühlen sich energiegeladener, geistig wacher und lebendiger. Spirulina fördert Gesundheit, Vitalität, Energie, stärkt die Abwehrkräfte und reduziert den Appetit.

Mehr Info über Spirulina ›

Chlorella

Chlorella

Chlorella ist eine Süßwasseralge, die Giftstoffe binden und aus dem Körper ausscheiden kann. Neben der entgiftenden Wirkung ist Chlorella auch reich an hochwertigem pflanzlichen Eiweiß, an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Ballaststoffen, Vitaminen sowie Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin A und Betacarotin.

Mehr Info über Chlorella ›

Gerstengras

Gerstengras

Gerstengras ist reich an pflanzlichem Eiweiss, Ballaststoffen, Chlorophyll, B-Vitaminen, Karotinoiden, Vitamin C und Mineralstoffen. Gerstengras neutralisiert Giftstoffe im Körper und hilft dabei, die Leber zu reinigen. Es schützt vor Infektionen, stabilisiert den Blutzucker und wird bei Magen-Darm Problemen, erhöhtem Cholesterin, Asthma und vielem mehr empfohlen.

Mehr Info über Gerstengras ›

Weizengras

Weizengras

Weizengras ist voller Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme, Phytonährstoffe und liefert alle essentiellen Aminosäuren. Es enthält Chlorophyll welches hilft, das Blut zu reinigen, die Leber zu regenerieren und die Zellen zu stärken. Weizengras verbessert das Immunsystem und das Hautbild, bekämpft Körper- und Mundgeruch, unterdrückt den Appetit, steigert die Energie.

Mehr Info über Weizengras ›

Bitte warten...
Abonnieren Sie unseren eNewsletter

Immer gut informiert über Produkte, Aktionen und Neuigkeiten.

Zahlungsarten
Vorkasse
Gratis Versand ab 200 Euro*
Lieferzeit nur 7-20 Werktage
Zufriedenheitsgarantie
  • 100 Tage Geld zurück Garantie
  • Sicher Einkaufen mit SSL
  • Datenschutz & PCI zertifiziert
Haben Sie Fragen?
  • 00352 20882246
  • Mo-Fr 8 bis 20 Uhr
Kunden über uns
Sehr gut
4.9 / 5

Martin Steffens: "Hallo Vitaminexpress Team, bin jetzt schon einige Zeit dabei. Hielt früher nicht viel von Nahrungsergänzungsmitteln. Weil die Qualität einfach nicht gegen ist in Vitaminbrausen mit Inhaltsstoffen wo niemand weiss ..."

31.01.2016