Omega 3 Fettsäuren

Omega 3 - der wichtigste Vitalstoff für Herz, Gehirn, Gelenke und vieles mehr

Omega 3 Fettsäuren gehören zu den wichtigsten Vitalstoffen unserer Zeit, da sie sich äußerst positiv auf die Gesundheit auswirken. Die Forschung zeigt, dass Omega 3 dazu beitragen kann, Herzkrankheiten vorzubeugen, den Blutdruck zu normalisieren, den Cholesterinspiegel zu senken und Gelenkschmerzen, Migräne und Depression zu lindern.

Omega 3 Fettsäuren gehören zu den wichtigsten, zum Teil essentiellen Fettsäuren für den menschlichen Organismus. Sie sind unverzichtbare Bausteine für die Zellmembran und wirken sich positiv auf die Durchblutung, die Viskosität des Blutes sowie die Blutfettwerte aus.

Omega 3 Fettsäuren wurden in mehr als 6.000 wissenschaftlichen Studien ausgiebig erforscht und ihre Wirkung auf die Gesundheit ist verblüffend. Ein Mangel an Omega 3 Fettsäuren kann nicht nur negative Folgen für Haut, Muskeln und Skelett haben, sondern auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Arterienverkalkung begünstigen. Als echtes Allroundtalent schützen die lebensnotwendigen Omega 3 Fettsäuren außerdem vor Entzündungen und verschiedenen neurologischen Erkrankungen.

Zudem unterstützen sie die Entwicklung des Gehirns und des Sehvermögens von Föten und Neugeborenen, sodass Omega 3 Fettsäuren sowohl für werdende und stillende Mütter als auch für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rheuma oder anderen entzündlichen Erkrankungen von besonderer Bedeutung sind.

Was sind Omega 3 Fettsäuren?

  • Omega 3 Fettsäuren sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren und müssen täglich über die Nahrung aufgenommen werden.
  • Zu den bekanntesten Vertretern zählen Eicosapentaensäure (EPA), Docosahaexensäure (DHA) und Alpha-Linolensäure (ALA).
  • Omega 3 Fettsäuren sind für einen optimalen Stoffwechsel und ein gesundes Herz-Kreislauf-System unentbehrlich.
  • Zu ihren wichtigsten Eigenschaften gehört außerdem ihre positive Wirkung auf die Haut, das Gehirn, das Muskel-Skelett-System sowie das Immunsystem.
  • Omega 3 Fettsäuren verringern die Bildung entzündungsfördernder Stoffe und stärken mentale und visuelle Fähigkeiten.
  • Hervorragende Omega 3 Fettsäure Lieferanten sind Pflanzenöle aus Leinsamen, Raps und Soja sowie fettreiche Seefische.

Omega 3 Fettsäuren Wirkung

Aufgrund ihrer ganz unterschiedlichen Wirkmechanismen besitzen Omega 3 Fettsäuren ein sehr breites Wirkungsspektrum. Zu ihren wichtigsten Eigenschaften gehört sicherlich der Schutz der Zellen gegen einen vorzeitigen Alterungsprozess.

Dabei gelten Omega 3 Fettsäuren als sehr starke Antioxidantien, die sogar die Blut-Gehirn-Schranke überwinden können.

Im Herz-Kreislauf-System senken Omega 3 Fettsäuren die Triglyceridwerte und erhöhen gleichzeitig die guten HDL-Cholesterinwerte. Außerdem verbessern sie die Durchblutung und verringern durch ihre blutverdünnende Wirkung Ablagerungen in den Blutgefäßen.

Zusätzlich reduzieren Omega 3 Fettsäuren die Bildung entzündungsförderlicher Stoffe und wirken sich damit positiv auf Rheuma, Arthritis, Psoriasis, Neurodermitis und andere entzündliche Erkrankungen aus.

Was können Omega 3 Fettsäuren für Sie tun?

  • Omega 3 reduzieren Entzündungen im ganzen Körper. Omega 3 werden deshalb bei Allergien, Asthma und Ekzeme empfohlen.
  • Omega 3 senkt die Triglycerid-Werte und erhöht die guten HDL-Cholesterinwerte, wodurch es das Risiko für Herzkrankheiten reduziert.
  • Omega 3 senkt das Risiko für wiederkehrende Herzinfarkte besser als jedes Medikament, mit dem es bisher verglichen wurde.
  • Omega 3 ist die wahrscheinlich beste verfügbare "Medizin" zur Verhinderung des plötzlichen Herztods.
  • Omega 3 verbessert die Gesundheit der Knorpel und der Gelenke.
  • Omega 3 spielt eine wichtige Rolle bei der Gehirnentwicklung. Eine schottische Studie an kleinen Kindern zeigte, dass Omega 3 die mentalen und visuellen Fähigkeiten verbesserte - wodurch die Kinder klüger wurden, als jene Kinder die kein Omega 3 einnahmen.
  • Omega 3 kann effektiv zur Unterstützung der Behandlung von Alzheimer eingesetzt werden.
  • Omega 3 verbessert das Gedächtnis, erhöht den IQ und hilft dabei, Gedächtnislücken zu stopfen, welche mit dem Alter auftreten.
  • Omega 3 hilft Menschen, die unter Multipler Sklerose leiden.
  • Omega 3 gleicht die Hormone im Körper aus, was viele Vorteile hat. Einer davon ist ein viel besserer, tieferer Schlaf, damit Sie am Morgen vollkommen frisch und gestärkt aufwachen.
  • Omega 3 kann einen zu hohen Blutdruck senken. Im Unterschied zu Medikamenten, die den Blutdruck mit Gewalt in den normalen Bereich zwingen, wirken Omega 3 Fettsäuren, indem sie den Blutdruck auf ganz natürliche Weise auf ein gesundes Niveau senken. Es dauert mit Omega 3 nur etwas länger, hat dafür aber keine Nebenwirkungen.
  • Omega 3 reduziert das Risiko für Schlaganfälle, welche durch Blutgerinnsel im Gehirn hervorgerufen werden.
  • Omega 3 ist ein sehr starkes Antioxidans und eines der wenigen, welche die Blut-Gehirn-Schranke überwinden können. Es ist möglicherweise das ultimative Antioxidans.
  • Omega3 verbessert den Charakter, die Laune und psychische Krankheiten.
  • Omega 3 ist ein wirksames natürliches Antidepressivum.
  • Omega 3 verbessert das Verhältnis von Testosteron zu DHT (seinem Metabolit).
  • Omega 3 erwies sich außerdem als effektiv zur Unterstützung bei der Behandlung von Prostata-, Brust- und Darmkrebs.
  • Da Omega 3 Fettsäuren gleichzeitig den Hormonspiegel und die Gesundheit Ihrer Gelenke verbessert, ist es das perfekte Anti-Aging Nahrungsergänzungsmittel und eine fantastische Nahrungsergänzung für Sportler, welche die Erholung nach harten Trainingseinheiten beschleunigt.

Die positiven Auswirkungen von Omega 3 Fettsäuren auf die Gesundheit des Herzens des Herz-Kreislauf-Systems überzeugte die amerikanische Food and Drug Administration (USFDA), folgendes Statement zu machen: "Unterstützende, aber nicht endgültige Forschung zeigt, dass die Einnahme von EPA und DHA aus Omega 3 Fettsäuren das Risiko von koronaren Herzerkrankungen reduzieren kann".

Omega 3 Fettsäuren werden empfohlen bei:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Rheumatischen Erkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Stress
  • ADHS
  • Depressionen
  • Alzheimer
  • Diabetes mellitus
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Präventiv gegen Arteriosklerose, Bluthochdruck und Demenz

In welchen Lebensmitteln sind Omega 3 Fettsäuren enthalten?

Fettreiche Seefische wie Makrelen, Heringe oder Lachs besitzen einen hohen Gehalt an Omega 3 Fettsäuren. Auch Öle aus Leinsamen, Raps und Soja gelten als Omega 3 reich. Sie enthalten aber vor allem ALA Fettsäuren, welche der Körper in Omega 3 Fettsäuren umwandeln kann.

Wie äußert sich ein Mangel an Omega 3 Fettsäuren?

  • schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Depressionen und andere neurologische Störungen
  • erhöhtes Risiko für Rheuma und andere entzündliche Erkrankungen
  • trockene, schuppige Haut
  • hoher Blutdruck
  • verminderte Sehkraft
  • geschwächtes Immunsystem

Omega 3 Fettsäuren Einnahme und Anwendung

Obwohl von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung keine exakten Werte angegeben werden, empfiehlt sie als Richtlinie die Aufnahme von 0,5 Prozent der täglichen Energiemenge in Form von Omega 3 Fettsäuren, um eine ausreichende Versorgung zu gewährleisten. Bei einer täglichen Kalorienmenge von etwa 2400 kcal würde das einem Anteil von 1,25 g Omega 3 Fettsäuren entsprechen.

Allerdings werden von vielen Therapeuten für die begleitende Behandlung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder entzündlichen Erkrankungen deutlich höhere Dosierungen empfohlen. Hier bieten Omega 3 Fettsäuren als Nahrungsergänzungsmittel die Möglichkeit, diesen erhöhten Bedarf auch tatsächlich zu erreichen.

Für wen sind Omega 3 Fettsäuren besonders wichtig?

  • Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arteriosklerose oder erhöhten Blutfettwerten
  • Schwangere und stillende Frauen
  • Menschen, die unter Rheuma, Arthritis, Morbus Crohn oder einer anderen entzündlichen Erkrankung leiden
  • Personen, die sich fast fettfrei ernähren
  • für Diabetiker
  • Menschen, die unter Hauterkrankungen leiden
  • Personen mit einem erhöhten Alkoholkonsum
  • all jene, die unter Depressionen oder Alzheimer leiden

Was Experten über Omega 3 Fettsäuren sagen:

Omega 3 Fettsäuren senken Risiko für plötzlichen Herztod

Entsprechend einer Studie der Havard Medical School in Boston, mit mehr als 45000 Teilnehmern ohne vorangegangene Herzprobleme, senkt die tägliche Einnahme von 250mg EPA/DHA das Risiko für einen plötzlichen Herztod um bis zu 50 Prozent.

Omega 3 Fettsäuren können Arteriosklerose rückgängig machen

Wie eine klinische Studie mit 233 Teilnehmern gezeigt hat, wirken sich Omega 3 Fettsäuren auch auf bereits vorhandene Arteriosklerose aus. So haben sich laut Prof. Dr. von Schacky durch die Einnahme von 6 Gramm Fischölkonzentrat täglich über einen Zeitraum von 24 Monaten bestehende arteriosklerotische Veränderungen nachweisbar verringert.

Omega 3 Fettsäuren Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

In der empfohlenen Dosierung wurden bei Omega 3 Fettsäuren als Nahrungsergänzungsmittel keine Neben- oder Wechselwirkungen mit anderen Vitalstoffen gefunden.

Wenn Sie jedoch Medikamente einnehmen, eine Blutgerinnungsstörung haben, schwanger sind oder stillen, sollten Sie vor der Einnahme von Omega 3 Fettsäuren als Nahrungsergänzungsmittel mit Ihrem Arzt sprechen.

Bitte warten...