Grüner Kaffee

Grüner Kaffeeextrakt kaufen – was Sie wissen sollten!

Grüner Kaffeeextrakt aus angerösteten Kaffeebohnen hat in Studien gezeigt, dass es sowohl beim Abnehmen, zur Vorbeugung von Diabetes und auch bei Bluthochdruck helfen kann.

Grüner Kaffeeextrakt enthält Chlorogensäure, ein Antioxidans, welches die Gesundheit auf verschiedene Weisen unterstützen kann.

Einerseits verlangsamt es die Abgabe von Glukose ins Blut, wodurch es sich bei Typ-II-Diabetes als nützlich erweisen kann. Weiters hat es gezeigt, dass es eine blutdrucksenkende und verdauungsfördernde Wirkung hat. Die Einnahme von Grünem Kaffeeextrakt kann auch in Kombination mit einer Diät und Sport das Abnehmen erleichtern.

Was ist Grüner Kaffee?

Grüner Kaffeeextrakt wird aus ungerösteten grünen Kaffeebohnen gewonnen. Durch Rösten erhalten die Bohnen ihre typische braune Farbe und können zum Brühen von Kaffee, dem beliebten koffeinhaltigen Getränk, verwendet werden.

Das Rösten beeinflusst zwar nicht den Koffeingehalt der Pflanze, doch das Verfahren zerstört einen Großteil der in den Bohnen enthaltenen Chlorogensäure. Diese chemische Verbindung ist unter anderem auch in Bambus, Pfirsichen, Sonnenblumenkernen und Pflaumen enthalten.

Man vermutet, dass die antioxidative Chlorogensäure in den Blutgefäßen eine Senkung des Blutdrucks und Regulierung des Blutzuckerspiegels bewirkt.

Gesundheitliche Vorteile von Grünem Kaffee:

  • hilft bei der Gewichtsabnahme
  • unterstützt die Regulierung des Blutzuckers
  • fördert einen gesunden Blutdruck

Grüner Kaffee und Abnehmen

Im Jahr 2012 wurde Grüner Kaffee in der US-Sendung „Dr. Oz Show“ als Abnehmpräparat vorgestellt, welches den Gewichtsverlust fördert. Die Sendung zitierte eine in der Zeitschrift „Applied Food Sciences“ veröffentlichte Studie. Diese zeigte, dass Probanden, die Grünen Kaffeeextrakt einnahmen, sowohl mit, als auch ohne Diät und Sport nach einem Zeitraum von 22 Wochen 10,5 % Körpergewicht und 16 % Körperfett verloren.

Als wichtigster aktiver Inhaltsstoff von Grünen Kaffeebohnen gilt Chlorogensäure. Manche Studien vermuten eine Senkung der Glukoseaufnahme im Dünndarm, was den Blutzuckerspiegel senkt und hohe Insulinausstöße vermeidet. Es wurde auch gezeigt, dass Chlorogensäure die Abgabe von Glukose durch die Leber senkt, wodurch der Körper auf seine Fettreserven zurückgreift, um Energie zu erzeugen.

Grüner Kaffee und Blutzuckerspiegel

Grüner Kaffeeextrakt kann bei der Blutzuckerkontrolle und bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes helfen.

Beim Typ-2-Diabetes entwickelt der Körper eine Insulinresistenz. Insulin ist ein Hormon, das die Körperzellen anweist, Glukose aus dem Blut aufzunehmen und zu verstoffwechseln, das heißt in nutzbare Energie aufzuspalten.

Der Glukosespiegel im Blut steigt nach einer Mahlzeit, da das Verdauungssystem Nährstoffe aus der Nahrung extrahiert. Anschließend gibt die Bauchspeicheldrüse Insulin ab, damit die Zellen die Glukose aufnehmen und verwerten, wodurch der Blutzuckerspiegel auf seinen Ausgangswert sinkt.

Bei einer Insulinresistenz reagieren die Zellen jedoch nicht mehr auf das Signal des Insulins, Glukose nach einer Mahlzeit aufzunehmen und zu verwerten. Die nicht absorbierte Glukose sammelt sich dann im Blut an, was Diabetes-Symptome wie starken Hunger und Durst oder Erschöpfung zur Folge hat.

Grüner Kaffeeextrakt enthält Chlorogensäure, die nach einer Mahlzeit die Abgabe von Glukose ins Blut verlangsamen kann.

Für wen ist Grüner Kaffee geeignet?

Grüner Kaffeeextrakt kann beim Abnehmen helfen, da das im Extrakt enthaltene Koffein den Appetit zügeln kann.

Grüner Kaffee kann auch bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels hilfreich sein. Es wird vermutet, dass Chlorogensäure aus Grünem Kaffee für eine langsamere Abgabe von Glukose ins Blut sorgt. Als Folge kann dieser Extrakt bei der Linderung von Symptomen eines zu hohen Blutzuckerspiegels helfen. Dazu zählen erhöhter Harndrang, Schläfrigkeit, Benommenheit, Konzentrationsstörungen sowie Blähungen.

Typ-2-Diabetiker, die noch keine Antidibetika einnehmen und Ihren Blutzuckerspiegel durch gesunde Ernährung und Sport im Gleichgewicht halten, können vom positiven Nutzen des Grünen Kaffeeextraktes besonders profitieren.

Grüner Kaffee und Bluthochdruck

Vorläufige Studien legen nahe, dass Grüner Kaffee bei der Behandlung von Hypertonie, auch Bluthochdruck genannt, eingesetzt werden kann.

In einer 2006 in der Zeitschrift „Clinical and Experimental Hypertension“ veröffentlichten Studie wurde die Wirkung von Grünem Kaffeeextrakt bei Ratten und Menschen untersucht, die an Bluthochdruck litten.

  • Die Studie ergab, dass nach Einnahme von Grünem Kaffeeextrakt eine Senkung des Bluthochdrucks stattfand - sowohl bei den Ratten als auch bei den Menschen. Bei den tierischen und menschlichen Probanden hingegen, die nur ein Placebo erhielten, blieb der Blutdruck unverändert.
  • Die Studie schlussfolgerte, dass die im Extrakt enthaltene Chlorogensäure Bluthochdruck wirksam senken kann. Außerdem konnten keine offensichtlichen Nebenwirkungen festgestellt werden.

Die Studie vermutet daher, dass sich Grüner Kaffeeextrakt zur Behandlung von Hypertonie eignet und Personen mit Bluthochdruck von der Einnahme eines Kaffeeextrakt-Präparates profitieren können.

Bluthochdruck ist eine chronische Erkrankung, bei welcher der Blutdruck in den Arterien erhöht ist. Ein erhöhter Blutdruck über einen längeren Zeitraum steigert das Risiko für Koronare Herzkrankheiten, Schlaganfall, Chronisches Nierenversagen und Aortenaneurysma.

Die Chlorogensäure in Grünem Kaffeeextrakt wirkt antioxidativ und senkt nachweislich Bluthochdruck. Menschen mit erhöhtem Blutdruck können von der Einnahme von Grünem Kaffeeextrakt profitieren.

Für wen ist Grüner Kaffee geeignet?

  • Menschen mit Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Menschen, die abnehmen möchten
  • Menschen mit Typ-2-Diabetes

Hat Grüner Kaffee Nebenwirkungen?

In angemessener Dosis hat Grüner Kaffeeextrakt keine schweren Nebenwirkungen. Die enthaltene Chlorogensäure hat nachweislich keine schädlichen Auswirkungen.

Mögliche unerwünschte Wirkungen von Grünem Kaffee sind vor allem auf das enthaltene Koffein zurückzuführen. Koffein kann zu erhöhtem Harndrang, Nervosität, Magenbeschwerden, Kopfweh und Herzrhythmusstörungen führen.

Wenn das Präparat jedoch in angemessener Dosis eingenommen wird, übersteigt der gesundheitliche Nutzen von Grünem Kaffee mögliche unerwünschte Nebenwirkungen. Personen die sehr empfindlich auf Koffein reagieren, können auch auf entkoffeinierte Präparate zurückgreifen.

Wechselwirkungen von Grünem Kaffee

Es wurden bisher von keinen Wechselwirkungen von Grünem Kaffee berichtet.

Vorsicht ist geboten bei Diabetikern, die Insulin oder andere orale Antidiabetika einnehmen, da es durch den Grünen Kaffeeextrakt zur Unterzuckerung kommen kann. Dies liegt daran, dass durch den Grünen Kaffee weniger Glucose aus der Nahrung aufgenommen wird und auch die Freisetzung von Glucose aus der Leber ins Blut herabgesetzt wird.

Diabetiker sollten zuerst mit Ihrem Arzt die Einnahme des Extraktes abklären. Während der Einnahme sollten wiederholt Blutzuckerkontrollen durchgeführt werden.

Grüner Kaffee und Empfehlungen

Grüner Kaffee wurde für die Behandlung sowohl von Bluthochdruck als auch von Typ-2-Diabetes empfohlen. Es wird außerdem weiterhin die Verwendung von Grünem Kaffeeextrakt zum Abnehmen untersucht.

Die empfohlene tägliche Dosis Grüner Kaffee beträgt 93 oder 185 mg Svetol bei Bluthochdruck. Zum Abnehmen variiert die Dosis je nach Hersteller des Grünen Kaffeeextraktes. Bei Svetol wird zum Beispiel 400-800 mg täglich für Gewichtsverlust empfohlen.

Wozu sollte man Grünen Kaffeeextrakt einnehmen?

  • Unterstützung einer Diät zum Abnehmen
  • Vermeidung von Erschöpfung nach einer Mahlzeit durch verzögerte Glukoseabgabe
  • Förderung der Behandlung von Bluthochdruck
  • Schutz vor Koronarer Herzkrankheit und anderen chronischen Erkrankungen
  • Förderung des Stoffwechsels
Bitte warten...