Hämorrhoiden - was können Sie tun?

Information, Behandlung, Ursachen, Symptome, Vorbeugen

Obwohl die meisten Menschen denken, dass Hämorrhoiden krankhaft sind, sind sie ein normaler Teil der menschlichen Anatomie. Tatsächlich handelt es sich dabei um arteriovenöse Gefäßpolster, die ringförmig unter der Schleimhaut des unteren Mastdarms liegen, sowie unter der Haut im Anusbereich.[1]

Hämorrhoiden sind gemeinsam mit dem Afterschließmuskel dafür verantwortlich, dass wir beim Stuhlgang Kontrolle über die Entleerung des Mastdarms haben. Normalerweise merkt man die Hämorrhoiden nicht.

Wenn Leute sagen, dass sie “Hämorrhoiden haben”, meinen sie damit, dass die hämorrhoidalen Blutgefäße größer geworden sind und die typischen Hämorrhoiden Symptome wie Juckreiz, Schleimabsonderung oder Bluten verursachen. Zu Blutungen kommt es, wenn harter Stuhl die dünnen Wände der Blutgefäße in den Hämorrhoiden beschädigt.

Etwa 75% aller Erwachsenen werden irgendwann die Symptome vergrößerter Hämorrhoiden erleben. Jedoch werden nur ungefähr 4% aufgrund von Hämorrhoidenproblemen zu einem Arzt gehen. Männern und Frauen sind gleichermaßen gefunden und ihre Häufigkeit erreicht zwischen dem 45. und 65. Lebensjahr seinen Höchststand.

Hämorrhoiden (auch Hämorriden genannt) haben durch die Menschheitsgeschichte hindurch Schmerz und Irritationen verursacht. Das Wort kommt aus dem Griechischen, “haimorrhoides,” was bedeutet, dass Venen Blut abzusondern.

Ursache für Hämorrhoiden

Die Ursache für Hämorrhoiden ist eine Bindegewebsschwäche[2] der analen oder rektalen Venen. Da sie dadurch ihre Elastizität und Stärke verlieren, kommt es zu Schwellungen und Ausbuchtungen der Venen. Dies macht sie anfällig für Irritationen.

Diese Schwellungen und Ausbuchtungen von Hämorrhoiden können durch mehrere Dinge begünstigt werden, einschließlich:

  • Schwangerschaft
  • langes Stehen oder Sitzen
  • Pressen auf der Toilette
  • chronische Verstopfung oder Durchfall
  • ballaststoffarme Ernährung
  • Fettleibigkeit
  • Husten
  • Niesen
  • Erbrechen
  • den Atem anhalten, während man schwer hebt

Eine Erhöhung im intraabdominalen Druck während der Schwangerschaft, eine Verstopfung und oder oftmaliges Pressen auf der Toilette sind die häufigsten Faktoren für die Entwicklung von Hämorrhoiden. Schwächung des unterstützenden Gewebes aufgrund von Alterung und Genetik können auch weitere Ursache sein.

Hämorrhoiden Symptome

Vergrößerte Hämorrhoiden werden mit folgenden Symptomen assoziiert:

  • Juckreiz
  • Schleimabsonderung
  • Brennendes Gefühl am Anus
  • leichte bis starke Schmerzen
  • ein Gefühl, dass der Darm nicht wirklich leer ist
  • Blutung ohne Schmerzen

Das häufigste Symptom und Zeichen von Hämorrhoiden ist schmerzloses Bluten. Jemand, der unter Hämorrhoiden leidet, bemerkt möglicherweise helles rotes Blut auf der Außenseite des Stuhls, auf dem Toilettenpapier oder es tropft in die Toilette.

Das Bluten löst sich normalerweise ohne Behandlung selbst auf. Dennoch ist Bluten bei Stuhlgang nie normal und sollte zu einem Besuch bei einem Gesundheitsexperten anregen.

Während Hämorrhoiden die häufigste Ursache für Bluten bei Stuhlgang sind, kann es auch andere Gründe für das Bluten geben, einschließlich:

  • entzündliche Darmerkrankung
  • Infektion
  • Tumore

Hämorrhoiden werden in zwei allgemeine Kategorien unterteilt:

  • interne, die ihren Ursprung im Mastdarm haben, und
  • externe, die ihren Ursprung im Anus haben

Interne Hämorrhoiden

Interne Hämorrhoiden sitzen in der Innenauskleidung des Mastdarms und sind nicht offensichtlich, außer sie sind wesentlich vergrößert, dann können sie gefühlt werden. Interne Hämorrhoiden sind normalerweise schmerzlos und werden offenkundig, weil sie bei Stuhlgang Bluten verursachen.

Manchmal prolabieren oder ragen Hämorrhoiden aus dem Anus heraus. Wenn dies der Fall ist, sehen oder fühlen Sie sie möglicherweise als Hautpolster, die rosiger sind, als der umgebende Bereich. Prolabierte Hämorrhoiden schmerzen vielleicht, weil der Anus dicht mit schmerzempfindlichen Nerven ist. Prolabierte Hämorrhoiden gehen normalerweise von allein in den Mastdarm zurück. Wenn sie das nicht tun, können sie sanft zurückgeschoben werden.

Die Diagnose einer internen Hämorrhoide ist leicht, wenn die Hämorrhoide aus dem Anus herausragt. Obwohl eine rektale Untersuchung mit einem behandschuhten Finger möglicherweise eine interne Hämorrhoide oben im Analkanal aufdeckt, ist die rektale Untersuchung hilfreicher beim Ausschließen von seltenen Krebsarten, die im Analkanal und dem anschließenden Mastdarm beginnen.

Eine gründlichere Untersuchung für interne Hämorrhoiden wird durchgeführt, indem ein Anoskop benutzt wird, was einem Proktoskop ähnlich ist, nur kleiner.

Falls es beim Stuhlgang zu Blutungen kommt, muss auch der Dickdarm (der Darmabschnitt oberhalb des Mastdarms) untersucht werden, um andere wichtige Ursachen des Blutens als Hämorrhoiden auszuschließen wie z.B. Dickdarmkrebs, Polypen oder Kolitis.

Externe Hämorrhoiden

Externe Hämorrhoiden befinden sich unter der Haut, die den Anus umgibt, und sind tiefer als interne Hämorrhoiden. Sie können gefühlt werden, wenn sie schwellen, und können folgendes verursachen:

  • Juckreiz
  • Schmerzen
  • Bluten bei Stuhlgang

Wenn sich eine externe Hämorrhoide nach außen stülpt (was für gewöhnlich beim Stuhlgang passiert), kann man diese sehen und fühlen.

Manchmal bilden sich bei prolabierten externen Hämorrhoiden Blutgerinnsel, was extrem schmerzhaft sein kann und Thrombose genannt wird. Wenn eine externe Hämorrhoide thrombosiert, kann sie furchterregend aussehen, da sie rot oder blau wird und möglicherweise blutet.

Trotz ihres Aussehens sind thrombosierte Hämorrhoiden normalerweise nicht ernsthaft, obwohl sie sehr schmerzhaft sein können. Sie lösen sich meist von selbst in ein paar Wochen auf. Wenn die Schmerzen unerträglich sind, kann der Arzt das Blutgerinnsel von der thrombosierten Hämorrhoide entfernen, was die Schmerzen stoppt.

Einen Arzt wegen Hämorrhoiden aufsuchen

Vielen Menschen ist es peinlich, wegen ihrer Hämorrhoidenprobleme zu ihrem Arzt zu gehen, was wahrscheinlich der Grund ist, warum nur geschätzte 4 % der Menschen den Arzt aufsuchen, auch wenn 75 % von uns irgendwann vergrößerte Hämorrhoiden erleben.

Trotz der Peinlichkeit sollten Hämorrhoiden immer professionell untersucht werden. Eine medizinische Untersuchung wird Ihrem Arzt helfen, eine effektive Behandlung zu empfehlen, und wird auch ernstere Ursachen für Ihre Symptome ausschließen.[3]

Wenn Sie Ihren Arzt aufsuchen, werden Sie wahrscheinlich danach gefragt, Ihre Symptome zu beschreiben. Der Arzt wird eine Untersuchung durchführen, um zu sehen, ob Ihr Anus entzündet ist und ob vergrößerte Hämorrhoiden vorhanden sind. Hämorrhoidenuntersuchungen sind etwas peinlich und unbequem, normalerweise aber schmerzlos.

Die meisten Menschen, die Hämorrhoiden haben, entdecken sie entweder

  • indem sie den Knoten einer externen Hämorrhoide fühlen, wenn sie sich nach einem Stuhlgang abwischen oder
  • indem sie Tropfen von Blut in der Toilettenschüssel oder auf dem Toilettenpapier bemerken oder
  • indem sie nach dem Stuhlgang eine prolabierende Hämorrhoide (die vom Anus hervorsteht) fühlen

Wenn der Verdacht auf vergrößerte Hämorrhoiden vorliegt, wird Ihr Arzt wahrscheinlich eine Proktoskopie (Darmendoskopieuntersuchung) empfehlen. Während einer Proktoskopie wird ein kurzer Schlauch mit Licht und einer Linse verwendet, um die Membranen zu untersuchen, die den Mastdarm auskleiden. Dies lässt Ihren Arzt die vergrößerten Hämorrhoiden sehen und ihre Größe bestimmen. Auch diese Prozedur ist normalerweise schmerzfrei.

Anhand eines Symptom-Verlaufs kann ein Arzt auf der Basis einer sorgfältigen Untersuchung des Anus und des Analkanals eine Diagnose beginnen. Während der Untersuchung wird er auch versuchen, andere Ursachen von hämorrhoidenähnlichen Symptomen auszuschließen, die eine andere Behandlung erfordern, wie

  • Analfissuren
  • Fisteln
  • perianale Hauterkrankungen (um den Anus herum)
  • Infektionen
  • Tumore

Viele Ärzte benutzen ein Bewertungssystem, um Hämorrhoiden nach vier Stufen zu kategorisieren:[4] [5]

  • Hämorrhoiden 1. Grades: Hämorrhoiden, die bluten, aber nicht prolabieren. Dies sind leicht vergrößerte Hämorrhoiden, aber sie treten nicht aus dem Anus hervor.
  • Hämorrhoiden 2. Grades: Hämorrhoiden, die prolabieren und sich von selbst zurückziehen (mit oder ohne Bluten). Diese kommen vielleicht aus dem Anus während bestimmter Aktivitäten, wie ausscheidendem Stuhl, und kehren dann in den Körper zurück.
  • Hämorrhoiden 3. Grades: Hämorrhoiden, die prolabieren und mit einem Finger wieder zurück gedrückt werden müssen.
  • Hämorrhoiden 4. Grades: Hämorrhoiden, die prolabieren und nicht in den Analkanal zurück gedrückt werden können. Hämorrhoiden vierten Grades umfassen auch Hämorrhoiden, die thrombosiert sind (Blutgerinnsel enthalten) oder die viel der Auskleidung des Mastdarms durch den Anus ziehen.

Symptome prolabierter interner Hämorrhoiden

Interne Hämorrhoiden prolabieren, wenn ihre Blutgefäße anschwellen und sich von ihrem Ort im Mastdarm durch den Anus ausdehnen. Im Analkanal ist die Hämorrhoide dem Druck des ausscheidenden Stuhls ausgesetzt. Besonders harter Stuhl mit Verstopfung ist ein Problem. Dieser kann Bluten und Schmerzen verursachen, wenn der Stuhl ausgeschieden wird.

Das Vorhandensein von Stuhl, Entzündung und konstanter Feuchtigkeit kann zu analem Juckreiz (Pruritus Ani) führen und gelegentlich dem konstanten Gefühl, dass man einen Stuhlgang haben muss. Die prolabierende Hämorrhoide kehrt normalerweise von selbst in den Analkanal oder den Mastdarm zurück oder kann mit einem Finger zurück nach innen gedrückt werden, aber sie prolabiert erneut beim nächsten Stuhlgang.

Symptome thrombosierter externer Hämorrhoiden

Externe Hämorrhoiden können als Schwellungen am Anus gefühlt werden, aber sie verursachen normalerweise wenige der Symptome, die typisch sind für interne Hämorrhoiden.

Externe Hämorrhoiden können jedoch Probleme verursachen, wenn Blut in ihnen gerinnt. Dies wird Thrombose genannt. Eine Thrombose einer externen Hämorrhoide verursacht einen analen Knoten, der sehr schmerzhaft und empfindlich ist und oft medizinische Aufmerksamkeit erfordert.

Die thrombosierte Hämorrhoide heilt möglicherweise mit Vernarbung und hinterlässt vielleicht ein Anhängsel der Haut, die im Anus hervorsteht. Gelegentlich ist das Anhängsel groß, was die Analhygiene (Reinigen) erschweren oder den Anus irritieren kann.

Was hilft gegen Hämorrhoiden?

Hämorrhoiden sind eine sehr häufige rektale Erkrankung. Fast 75% aller Menschen werden irgendwann Hämorrhoiden-Symptome entwickeln. Daher ist wichtig zu wissen, wie man Hämorrhoiden vorbeugen und behandeln kann.

Verschiedenste Hämorrhoiden Hausmittel werden zur Behandlung der unangenehmen Symptome empfohlen. Lesen Sie hier, welche Hausmittel, natürliche Vitalstoffe und Ernährung Hilfe bei Hämorrhoiden bringen kann.

Hämorrhoiden natürlich behandeln

Verschiedene natürliche Vitalstoffe können dazu beitragen, dass die Funktion der Gefäßwände der Hämorrhoiden gestärkt und die Blutung gestoppt wird. Auch durch die Änderung der Ernährung sowie der Toilettengewohnheiten kann die Häufigkeit und Ausprägung der Hämorrhoiden Symptome verringert werden.[6]

  • Diosmin und Hesperidin

  • Es hat sich gezeigt, dass die Flavonoide Diosmin und Hesperidin die Entzündungsreaktion hemmen und die Funktion des Kapillarendothels (Auskleidung der Blutgefäße) aufrecht halten kann.[7] [8] Sie verändern auch die Art und Weise, wie Noradrenalin den Tonus der Venen verbessert.[9] Außerdem reduzieren Diosmin und Hesperidin Ödeme und verbessern so die Ableitung der Lymphe.[10]

    In Singapur wurde eine Studie durchgeführt, um die Rolle der Flavonoide Diosmin und Hesperidin bei der Behandlung von blutenden, nicht prolabierte inneren Hämorrhoiden zu untersuchen.[11] Insgesamt wurden 162 Testpersonen nach dem Zufallsprinzip Gruppen zugeteilt, die entweder eine Nahrungsergänzung mit Ballaststoffen (Ispaghula Schalen), eine Gummiband-Ligation plus Ballaststoffen oder eine 9:1 Mischung der Flavonoide Diosmin und Hesperidin plus Ballaststoffe erhielt. Es gab 66 Probanden in der Ballaststoffgruppe, 57 in der Gummiband-Ballaststoffgruppe und 39 in der Flavonoid-Ballaststoffgruppe. Die Studienbeobachter erfuhren nicht, welche Testpersonen welche Behandlung erhielten.

    Das Ergebnis zeigte, dass die Hämorrhoidalblutung in der Flavonoid-Ballaststoffgruppe am schnellsten aufhörte, durchschnittlich innerhalb von 4 Tagen. In der Gummiband-Ballaststoffgruppe betrug die durchschnittliche Zeit 6 Tage und in der Ballaststoffgruppe 11 Tage. Keine Komplikationen oder Nebenwirkungen wurden festgestellt.

    Interessanterweise gaben drei der Probanden in der Ballaststoffgruppe nach 7 Tagen auf, weil sie der Meinung waren, dass die Behandlung nicht funktionieren würde. Die Nachkontrolle nach 6 Monaten ergab, dass nur 5% in der Flavonoid-Ballaststoffgruppe einen Rückfall hatten, gegenüber 12% in der Ballaststoff-Gruppe und 21% in der Gummiband-Ballaststoffgruppe. Hämorrhoidektomien (chirurgische Entfernung von Hämorrhoiden) wurden schließlich bei zwei der Probanden in der Ballaststoffgruppe und bei fünf in der Gummiband-Ballaststoffgruppe durchgeführt.

    In der Flavonoid-Ballaststoffgruppe, welche die Diosmin/Hesperidin-Mischung in Kombination mit Ballaststoffen einnahmen, wurde keine Operation durchgeführt. Diese Kombination linderte schnell und sicher die Blutung von nicht prolabierten Hämorrhoiden. Die Probanden hatten weit weniger Rückfälle, vermutlich weil die Flavonoide die Gesundheit der Venen verbesserten.

    Hesperidin und Diosmin haben auch gezeigt, dass sie bei chronischer Veneninsuffizienz helfen können. Durch zu hohen Druck in den Venen wird die Aktivität der weißen Blutkörperchen angeregt und es kommt zu einer Entzündungsreaktion, was zu einer Verschlechterung der Venenstruktur und zur Durchlässigkeit der Venen führt. Das Lymphsystem wird dadurch überlastet und es kommt zu Ödemen und zur Bildung von Geschwüren der Venen.[12]

    Hesperidin und Diosmin reduzieren die Bildung von freien Radikalen sowie die damit verbundene entzündliche Reaktion und verringern die Kapillarbrüchigkeit der Venen. Dies kann zur Verringerung der chronischen Veneninsuffizienz beitragen.

  • Rutin

  • Rutin ist ebenfalls ein Flavonoid, welches das Bindegewebe stärkt und durch die Reduzierung der Bildung von freien Radikalen Entzündungen im Körper entgegenwirkt. Rutin wird wie Hesperidin und Diosmin bei Venenerkrankungen und Durchblutungsstörungen empfohlen, sowie bei kapillaren Blutungen und zur Verringerung der Kapillardurchlässigkeit. Rutin kommt in diversen Früchten und Fruchtschalen, insbesondere Zitrusfrüchten, vor.

    In einer randomisierten Studie erhielten 66 Patienten mit Symptomen von akuten Hämorrhoiden eine Mischung aus Diosmin, Troxerutin (ein Rutin-Derivat) und Hesperidin (Gruppe A). 68 Patienten erhielten ein Placebo (Gruppe B). Die Schmerzen und Blutungen sowie der Anteil an Patienten, die an Ödemen und Thrombosen litten, reduzierte sich signifikant nach 12 Tagen in der Gruppe A, welche die 3 Flavonoide erhielten. Eine Mischung aus Diosmin, Troxerutin und Hesperidin kann daher eine sichere Behandlung für hämorrhoidale Beschwerden sein.[13]

    Ödeme in den Beinen aufgrund von Veneninsuffizient kann Symptome wie Schmerzen, schwere Beine und nächtliche Krämpfe hervorrufen. Beinödeme bei Schwangeren kann auch ein Anzeichen für Präeklampsie sein, wenn sie mit einem erhöhten Blutdruck oder Proteinurie einhergehen. In einer Studie erhielten Schwangere 3 Monate hindurch Rutin Kapseln. Die Teilnehmer bemerkten eine Verbesserung der Symptome sowie eine Abnahme des Knöchelumfangs, während sich dieser in der Placebogruppe etwas erhöhte.[14]

  • OPC Weintraubenkernextrakt

  • OPC Weintraubenkernextrakt ist sowohl durch seine antibakterielle, antiallergische, antivirale und antientzündliche Eigenschaft bekannt.[15]

    Es trägt auch dazu bei, die Kollagenfasern der Gefäßwände zu kräftigen und so Blutungen bei Hämorrhoiden zu verringern.[16]

    Eine randomisierte Kontrollstudie ergab, dass Proanthocyanidin effektiv und ohne Risiko die Symptome bei 74 Personen mit Hämorrhoiden der Stufe III beseitigte, einschließlich Blutung, Schmerzen, Juckreizes und Reizung nach dem Stuhlgang.

    Zahlreiche Studien haben bewiesen, dass OPC optimal dazu geeignet sind, Kollagenfasern zu stabilisieren, wenn dieses geschwächt ist, indem der Widerstand gegen Enzyme, welche Kollagen zerstören, gestärkt wird. OPC regt außerdem die Produktion von Collagen und Elastin an, was bei der Wiederherstellung der beschädigten Haut bei Hämorrhoiden hilfreich ist.

    Wirkung von OPC bei Hämorrhoiden :

    • verringert Entzündungen
    • verringert Blutungen, Schmerzen und Juckreiz
    • stablisiert das Kollagen im beschädigten Gewebe
    • reduziert Hautreizungen, die durch Hämorrhoiden entstehen
  • Vitamin C

  • Vitamin C kann ebenfalls dazu beitragen, die geschwächten Venenwände der Hämorrhoiden zu stärken, da es an der Produktion von Kollagen beteiligt ist. Dies ist vor allem der Fall, wenn es gemeinsam mit Bioflavonoiden eingenommen wird, da diese die Aufnahme und Wirkungsdauer von Vitamin C im Körper verbessern.

    Vitamin C kommt in Kombination mit Bioflavonoiden zum Beispiel in Acerola Vitamin C, Camu Camu, Hagebutten und Amla Beeren vor. Flavonoide haben gezeigt, dass sie die Festigkeit und Elastizität der Venen wesentlich verbessern können.

    Vor allem Personen, die unter Stress stehen, rauchen oder nicht genügend Vitamin C über die Nahrung aufnehmen, laufen Gefahr, einen Vitamin C Mangel zu entwicklen. Mit zunehmendem Alter nimmt der Bedarf an Vitamin C zu, da der Körper auf natürliche Weise nicht genug Kollagen und Elastin produzieren kann, um beschädigtes Kollagengewebe zu reparieren.

    Die Stabilität der Kollagenfasern hängt von der Stärke der Verbindungsglieder (Aminosäuren) zwischen den Proteinketten ab. Das Vitamin C fügt die Verbindungsglieder dieser Kette zusammen und sorgt dadurch für mehr Stabilität.

    Vitamin C kann gemeinsam mit Bioflavonoiden die entzündeten Hämorrhoiden , und kann dadurch den Allgemeinzustand der betroffenen Venen im Anus und Rektum stabilisieren.

  • Mäusedorn (Butcher’s Broom)

  • Mäusedorn kann helfen, die Schwellung und Entzündung von Hämorrhoiden zu reduzieren. Eine Studie, die 2002 in Deutschland durchgeführt wurde, fand heraus, dass Mäusedorn ein effektives Mittel zur Behandlung von Patienten war, die an chronischer venöser Insuffizienz litten, einer Erkrankung, bei der der Blutfluss durch die Venen unzureichend ist, was verursacht, dass das Blut sich ansammelt.[17]

  • Pycnogenol®

  • Eine Studie von 2010, die in Phytotherapy Research veröffentlicht wurde, untersuchte die Effizienz von oral und lokal angewandter Pycnogenol® Hämorrhoidencreme für die Behandlung von akuten hämorrhoidalen Anfällen in einer kontrollierten, randomisierten Studie mit 84 Versuchspersonen.

    Innerhalb von weniger als 48 Stunden eines Anfalls wurden die Anzeichen und Symptome der Patienten bewertet. Die Reduzierung der Punktzahlen war signifikant in der Pycnogenol-Gruppe als in der Kontrollgruppe, die ein Placebo bekam. Die Studie weist darauf hin, dass orales und lokal aufgetragenes Pycnogenol hilft, akute Hämorrhoiden-Symptome zu verringern.[18]

  • Kastanie (Horse Chestnut)

  • Kastanie wird häufig als ein pflanzliches Mittel für geringen Blutfluss und Schwellung verwendet. Nach einer Forschung, die in der Alternative Medicine Review veröffentlicht wurde, hat sich gezeigt, dass Kastanie die Mikrozirkulation, den Kapillarfluss und den Gefäßtonus verbessert, was alles hilfreich ist dafür, wie man Hämorrhoiden los wird. (9)

  • Psylliumschalen (Psyllium Husk)

  • Psylliumschalen sind rein natürliche Ballaststoffe, die in Pulverform angeboten werden. Studien zeigen, dass Pflanzenfasern wie Psylliumschalen die Häufigkeit des Blutens reduzieren können, wenn man die Toilette benutzt, und helfen können, Verstopfung oder Pressen zu reduzieren. Wenn Sie Psylliumschalen verwenden, stellen Sie sicher, dass sie viel Wasser trinken.

    Eine Tierstudie von 2011, die in Digestive Diseases and Sciences veröffentlicht wurde, fand heraus, dass Psylliumschalen eine darmstimulierende und abführende Wirkung auf Mäuse hat. In höherer Dosis haben sie antisekretorische (reduziert den normalen Grad der Sekretion einer Körperflüssigkeit) Aktivität und reduzieren Durchfall.[19]

  • Magnesium

  • Um den Stuhl weicher zu machen und die Stuhlgänge zu erhöhen, können Sie auch Magnesium als Nahrungsergänzungsmittel ausprobieren. Sie sollten es bis zur Darmtoleranz einnehmen. Mit anderen Worten, nehmen Sie genug Magnesium ein, um Ihren Stuhl weicher zu machen, aber nicht zu viel, um Durchfall zu verursachen. Jeder Mensch reagiert anders auf die Einnahme von Magnesium, aber generell hilft die Einnahme von 500 bis 1.500 mg reinem Magnesium pro Tag.

Hämorrhoiden verringern durch die richtige Ernährung

Die beste Art, um Hämorrhoiden vorzubeugen ist, den Stuhl weich zu halten, so dass er leicht ausgeschieden werden kann und kein Pressen erforderlich ist. Das Essen einer ballaststoffreichen Ernährung und das Trinken von reichlich Flüssigkeiten (sechs bis acht Gläser jeden Tag) kann ebenso helfen, den Stuhl weich zu halten. Es kann Verstopfung reduzieren und somit das Pressen auf der Toilette, wobei das Risiko verringert wird, neue Hämorrhoiden zu entwickeln.

  • Essen Sie ballaststoffreiche Nahrung

  • Um die Symptome von Hämorrhoiden zu verringern, ist es wichtig, dass Sie Verstopfung und harten Stuhl vermeiden. Die kann man erreichen, indem man viel ballaststoffreiche Nahrungsmittel isst, um den Stuhl weich zu machen. Dur 30-35 Gramm Ballaststoffe täglich empfohlen.

    Essen Sie Nahrungsmittel wie Avocados, Beeren, Feigen, Rosenkohl, Bohnen, Gemüse, Linsen, Nüsse, Leinsamen, Chiasamen und Quinoa. In klinischen Studien reduzierte eine ballaststoffreiche Ernährung das Risiko von andauernden Symptomen und Bluten um bis zu 50 Prozent.[20]

    Zu beachten ist, dass es bis zu sechs Wochen dauern kann, nachdem Sie Ihre Ballaststoffeinnahme erhöht haben, bis Sie irgendeine Verbesserung bemerken.

  • Trinken Sie viel Wasser

  • Eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr kann zu Verstopfung führen, weil Wasser oder Flüssigkeiten dafür erforderlich sind, dass Ballaststoffe reibungslos den Verdauungstrakt passieren.

    Viele Studien, einschließlich einer, die im European Journal of Clinical Nutrition veröffentlicht wurde, weisen darauf hin, dass Flüssigkeitsverlust und eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme Verstopfung fördern können, wodurch die Symptome von Hämorrhoiden verschlimmert werden. Um Verstopfung zu verringern und um Hämorrhoiden loszuwerden, trinken Sie mindestens ein Glas Wasser mit jeder Mahlzeit und mit jedem Snack des Tages.[21]

  • Essen Sie fermentierte Nahrungsmittel

  • Fermentierte Nahrungsmittel wie Kefir, Kimchi und Naturjoghurt können helfen, das Verdauungssystem mit gesunden Bakterien zu versorgen, die wesentlich zu einer ordnungsgemäßen Ausscheidung beitragen.

    Mehrere Studien haben gezeigt, dass fermentierte Nahrungsmittel und Probiotika die Gesundheit des Darmtrakts verbessern, die Bioverfügbarkeit von Nährstoffen verstärken, den pH-Wert im Darm optimieren und die Verdauung unterstützen.[22]

  • Reduzieren Sie Alkohol und pikante Nahrungsmittel

  • Alkohol kann austrocknend wirken und Hämorrhoidensymptome verschlimmern. Auch pikante Nahrungsmitteln können die Symptome von Hämorrhoiden intensivieren.

    Einige Studien zeigen, dass sowohl der Genuss von Alkohol als auch von pikanten Nahrungsmitteln als Risikofaktoren für Hämorrhoiden dienen, obwohl die Daten nicht konsistent sind. Um sicher zu sein, begrenzen Sie diese Nahrungsmitteln, bis sich die Hämorrhoiden Symptome verbessert haben.[23]

Hämorrhoiden verringern durch bessere Toilettengewohnheiten

Die Verbesserung von Toilettengewohnheiten kann dazu beitragen, das Auftreten und die Intensität von Hämorrhoiden zu verringern.
  • Vermeiden Sie Pressen

  • Pressen während eines Stuhlgangs kann schmerzhaft sein und Hämorrhoidenprobleme noch schlimmer machen. Warten Sie nicht zu lange, bevor Sie zur Toilette gehen. Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers und wenn Sie einen Drang verspüren, die Toilette zu benutzen, gehen Sie sofort. Anderenfalls wird der Stuhl härter und dies wird Sie automatisch härter pressen lassen. Wenn Sie auf der Toilette sind, lassen Sie sich Zeit und entspannen Sie Ihren Körper.[24]

  • Vermeiden Sie langes Sitzen auf der Toilette

  • Zuviel Zeit auf der Toilette zu verbringen kann Hämorrhoiden verschlimmern. Lesen Sie nicht oder lenken sich nicht ab, während Sie die Toilette benutzen. Dies führt nur dazu, dass Sie mehr Zeit mit Pressen verbringen.

  • Reinigen Sie sich gründlich

  • Wenn Stuhl zurückgelassen wird, nachdem Sie sich abgewischt haben, kann das Hämorrhoiden noch mehr verschlimmern, weshalb es wichtig ist, dass Sie sich gründlich reinigen, nachdem Sie zur Toilette gegangen sind.

    Reinigen Sie sich jedoch nicht zu grob oder verwenden Sie keine Seifen, die aggressive Chemikalien, Alkohol oder Parfüms enthalten. Benutzen Sie stattdessen klares Wasser, um sich abzuwischen, und dann trocknen Sie Ihren Hintern danach ab. Ein Sitzbad, bei dem man für zweimal täglich 10 Minuten in warmem Wasser sitzt, ist hilfreich für Patienten mit analem Juckreiz, Schmerzen oder Brennen, und ist als eine der besten Arten bekannt, Hämorrhoiden schnell loszuwerden.

  • Machen Sie warme Sitzbäder

  • Ein Sitzbad bezieht sich auf das Sitzen in einigen Zentimetern warmem Wasser dreimal am Tag für 15 bis 20 Minuten. Ein Sitzbad kann helfen, die Entzündung der Hämorrhoiden zu verringern. Es ist wichtig, den Analbereich nach jedem Bad sorgfältig abzutrocknen, um Feuchtigkeit um den Anus herum zu minimieren, welche die Haut reizen könnte.

Hämorrhoiden Salbe und Hämorrhoiden Creme

Eine Hämorrhoiden Salbe oder Hämorrhoiden Creme kann den Juckreiz und die Entzündungen bei Hämorrhoiden verringern.

  • Kamille

  • Studien haben gezeigt, dass eine Kamillensalbe ebenso wie Kamillentinkturen, die in einem Sitzbad verwendet werden, Hämorrhoidensymptome verbessern können. Kamillentinktur kann auch Entzündungen reduzieren, die mit Hämorrhoiden assoziiert werden.[25]

  • Hamamelis (Witch Hazel)

  • Hamamelis ist eine Pflanze, die für ihre hautheilenden, adstringierenden und antioxidativen Eigenschaften benutzt wird. Die äußerliche Anwendung von Hamamelis kann helfen, Hämorrhoiden zu lindern, indem Entzündung und Schmerzen reduziert werden.

    Forscher haben herausgefunden, das Hamamelis zwei Enzyme hemmt, die in den Zusammenbruch von Bindegewebe involviert sind. Wenn die Aktivität dieser Enzyme steigt, wird die Integrität von Blutgefäßen beeinträchtigt.[6]

  • Ringelblumensalbe

  • Das Auftragen von Ringelblumensalbe auf die Hämorrhoiden kann die Schwellung und die Entzündung im Anusbereich verringern und die Wundheilung der irritierten Haut fördern.

  • OPC und Pycnogenol

  • Eine andere mögliche Lösung ist OPC Traubenkernextrakt oder Pycnogenol®, das aus der Pinienrinde gewonnen wird. Sowohl topisches als auch orales Pycnogenol® verbessern Hämorrhoidensymptome und die Kombination beider Formen scheint besonders effektiv zu sein.

    In einer randomisierten, kontrollierten Studie mit Versuchspersonen, die an akuten Hämorrhoidenschmerzen litten, hatte die Gruppe der Patienten, denen lokal (0,5 Prozent) Pycnogenol® kombiniert mit oralem Pycnogenol® gegeben wurde, eine schnellere Verbesserung bei den Symptomen verglichen mit Versuchspersonen, denen nur orales Pycnogenol® gegeben wurde. Hierbei sollte die Einnahme von 100 mg drei Mal täglich angestrebt werden.

    Hämorrhoidales Bluten fehlte völlig bei allen Patienten, die sieben Tage lang mit Pycnogenol® behandelt wurden und auch bei der Verlaufskontrolle nach 14 Tagen. Die Forscher beobachteten immer noch Bluten in der Kontrollgruppe.[26]

  • Kokosöl

  • Um die Reibung im Analbereich beim Stuhlgang zu reduzieren, kann man vorab den Analbereich mit Kokosöl einreiben, eine gesündere Möglichkeit zu Hämorrhoidensalben, die Parabene enthalten.

Bewegung reduziert Hämorrhoiden

Wer einen sitzenden Beruf hat, wollte jede Stunde vom Schreibtisch aufstehen und etwas Bewegung machen. So verhindert man, dass sich das Blut im den Hämorrhoiden staut.

Bewegung kann auch helfen, Stress zu reduzieren. Wer gestresst ist, neigt auch eher dazu, den Afterschließmuskel anzuspannen und auf den rektalen Bereich Druck auszuüben. Stress kann auch dazu führen, dass Sie ballaststoffarme, gezuckerte Nahrungsmittel essen, welche die Wahrscheinlichkeit einer Verstopfung erhöhen.

Meditieren Sie, machen Sie tiefe Atemzüge, um Ihr Stressniveau zu reduzieren. Damit Sie eher daran denken, Bewegung zu machen und sich zu entspannen, befestigen Sie einen Notiz an Ihrem Computer oder stellen Sie sich eine Uhr, welche Sie daran erinnert.

Medizinische Hämorrhoiden Behandlung

Vergrößerte Hämorrhoiden zu behandeln ist wichtig, weil sie dazu neigen, mit der Zeit schlimmer zu werden. Hämorrhoiden werden mit einer Vielzahl von Maßnahmen und rezeptfreien Medikamenten behandelt, wie

  • Hämorrhoiden Salben
  • Hämorrhoiden Creme [25]
  • Hämorrhoiden Lotionen
  • Hämorrhoiden Zäpfchen
  • Pads
  • Wischtüchern

und verschiedenen Verfahren wie[27]

  • Sklerotherapie
  • Gummiringligatur
  • Infrarot-Koagulation
  • Operation

Wenn sie um den Anus herum verwendet werden, sollten Salben und Cremes als eine dünne Schicht aufgetragen werden. Wenn Sie auf den Analkanal angewendet werden, sollten diese Produkte mit einem Finger oder einem “Stoßrohr” eingeführt werden.

Stoßrohre sind am effizientesten, wenn sie sowohl an den Seiten als auch am Ende Löcher haben. Stoßrohre sollten vor dem Einführen mit Salbe befeuchtet werden. Zäpfchen oder Schäume haben keine Vorteile gegenüber Salben, Cremes und Gels.

Sklerotherapie

Die Sklerotherapie ist eine der ältesten Formen der Behandlung von Hämorrhoiden. Während der Sklerotherapie wird eine Flüssigkeit (Phenol oder Chininharnstoff) in die Basis der Hämorrhoide injiziert.[28]

Die Venen thrombosieren, eine Entzündung setzt ein und schließlich kommt es zu Vernarbung. Schließlich führt die Sklerotherapie dazu, das die Hämorrhoide schrumpft. Es kann zu Schmerzen nach der Sklerotherapie kommen, aber sie klingen normalerweise am nächsten Tag ab. Symptome von Hämorrhoiden kehren häufig nach mehreren Jahren wieder und erfordern möglicherweise eine weitere Behandlung.

Gummiringligatur

Diese Verfahren wird benutzt, um eine Hämorrhoide mit einem Gummiring zu entfernen. Ihr Arzt führt ein kleines Werkzeug, das Ligator genannt wird, durch ein dünnes Rohr in den Analkanal ein. Dann greift der Arzt die Hämorrhoide mit einer Zange, schiebt den Zylinder des Ligators nach oben und löst den Gummiring um die Basis der Hämorrhoide. Der Gummiring schneidet die Blutzufuhr der Hämorrhoide ab und führt dazu, dass sie verkümmert.

Eine Studie aus 2000, die in Digestive Surgery veröffentlicht wurde, fand heraus, dass die Gummiringligatur eine nützliche, sichere und erfolgreiche Methode ist, um symptomatische Hämorrhoiden zweiten und dritten Grades zu behandeln, und dass sie erfolgreich in Fällen vierten Grades angewandt werden kann, aber mit einer erhöhten Wiederauftrittsrate und zusätzlichen erforderlichen Behandlungen.

Die häufigste Komplikation der Ligatur sind Schmerzen. Es kann ein oder zwei Wochen nach der Ligatur zu Bluten oder einer bakteriellen Infektion in den Geweben, die die Hämorrhoiden umgeben (Cellulitis), kommen.

Thermische Behandlung von Hämorrhoiden

Es gibt verschiedene Behandlungen, die Hitze verwenden, um hämorrhoidales Gewebe zu zerstören und Entzündung und Vernarbung zu fördern, einschließlich

  • Infrarot-Fotokoagulation [29]
  • Gleichstrom-Elektrotherapie und
  • Bipolare Diathermie

Diese Verfahren zerstören die Gewebe in den Hämorrhoiden und um sie herum und verursachen die Bildung von Narbengewebe. Sie werden bei Hämorrhoiden ersten, zweiten und dritten Grades angewandt. Schmerzen sind häufig, wenn auch wahrscheinlich weniger häufig als bei der Ligatur, und gelegentlich kommt es zu Bluten.

Während der Infrarot-Fotokoagulation generiert der Arzt mit einem speziellen Gerät einen Strahl von Infrarotlicht. Die sich ergebende Hitze verursacht Narbengewebe, das die Blutzufuhr zur Hämorrhoide unterbricht. Die Infrarot-Fotokoagulation ist eine bessere Option für Hämorrhoiden 1. und 2. Grades, da die Wiederauftrittsrate bei Hämorrhoiden 3. und 4. Grades hoch ist.

Bei der Gleichstrom-Elektrokoagulation benutzt der Arzt eine dünne Drahtsonde, um Radiowellen an das Hämorrhoidengewebe zu übertragen. Dies verursacht eine Vibration der Moleküle im Gewebe, was zu einer rapiden Erhöhung der Temperatur führt und effektiv das Gewebe tötet.

Die Gleichstrom-Elektrokoagulation funktioniert besser für Hämorrhoiden 3. und 4. Grades und wird mir weniger Unbehagen und weniger Komplikationen assoziiert. In einer Studie mit 120 Patienten, die mit der Gleichstrom-Elektrokoagulation behandelt wurden, blieben alle Patienten während der 23 Monate der Verlaufskontrolle symptomfrei.10

Bei der bipolaren Diathermie wird die Hämorrhoide elektrischem Strom ausgesetzt. Der Strom fließt aufgrund der Verwendung einer speziellen Zange nur durch das Gewebe, das behandelt wird.

Hämorrhoiden Operation

Die Mehrheit der Patienten kann ihre Hämorrhoiden, die Symptome verursachen, mit nicht-operativen Techniken unter Kontrolle halten. Die nicht-operative Behandlung wird bevorzugt, weil sie mit weniger Schmerzen und weniger Komplikationen assoziiert wird als die operative Behandlung. Es wird geschätzt, dass bei weniger als 10% der Patienten eine Operation erforderlich ist, wenn die Hämorrhoiden frühzeitig behandelt werden.

Die operative Entfernung von Hämorrhoiden, bekannt als Hämorrhoidektomie oder Staplerhämorrhoidektomie, werden vor allem nur bei Patienten mit Hämorrhoiden dritten oder vierten Grades angewendet.

Hämorrhoidektomie

Während einer Hämorrhoidektomie werden die internen und externen Hämorrhoiden herausgeschnitten. Die Wunden, die durch die Entfernung zurückbleiben, können vernäht (genäht) werden (geschlossene Technik) oder offen gelassen werden (offene Technik). Die Ergebnisse sind bei beiden Techniken ähnlich.

Eine Proktoplastik, die die Entfernung von Gewebe höher in den Analkanal ausdehnt, so dass überflüssige oder prolabierende Analauskleidung auch entfernt wird, wird manchmal auch durchgeführt. Postoperative Schmerzen sind ein größeres Problem bei der Hämorrhoidektomie, und starke Schmerzmittel (Narkotika) sind normalerweise erforderlich.

Staplerhämorrhoidektomie

Die Staplerhämorrhoidektomie ist eine neuere operative Technik, die zusehends die Behandlung der Wahl für Hämorrhoiden dritten Grades wird. Diese Operation entfernt nicht die Hämorrhoiden, sondern eher das Gewerbe, das die Hämorrhoiden unterstützt, das den Hämorrhoiden gestattet hat, nach unten zu prolabieren.

Hämorrhoiden Studien und Referenzen

  1. Austin G Acheson, John H Scholefield. Management of haemorrhoids. BMJ. 2008 Feb 16; 336(7640): 380–383.
  2. Willis S, Junge K, Ebrahimi R, Prescher A, Schumpelick V. Haemorrhoids - a collagen disease? Colorectal Dis. 2010 Dec;12(12):1249-53. doi: 10.1111/j.1463-1318.2009.02010.x.
  3. Lohsiriwat V. Hemorrhoids: from basic pathophysiology to clinical management. World J Gastroenterol. 2012 May 7;18(17):2009-17. doi: 10.3748/wjg.v18.i17.2009.
  4. Enlarged hemorrhoids: Overview.
  5. S. P. Agbo. Surgical Management of Hemorrhoids J Surg Tech Case Rep. 2011 Jul-Dec; 3(2): 68–75.
  6. MacKay D. Hemorrhoids and varicose veins: a review of treatment options. Altern Med Rev. 2001 Apr;6(2):126-40.
  7. Lonchampt M, Guardiola B, Sicot N, Bertrand M, Perdrix L, Duhault J. Protective effect of a purified flavonoid fraction against reactive oxygen radicals. In vivo and in vitro study. Arzneimittelforschung. 1989 Aug;39(8):882-5.
  8. Friesenecker B, Tsai AG, Allegra C, Intaglietta M. Oral administration of purified micronized flavonoid fraction suppresses leukocyte adhesion in ischemia-reperfusion injury: in vivo observations in the hamster skin fold. Int J Microcirc Clin Exp. 1994 Jan-Apr;14(1-2):50-5.
  9. Juteau N, Bakri F, Pomies JP, Foulon C, Rigaudy P, Pillion G, Lange G, Genre O, Cron JP. The human saphenous vein in pharmacology: effect of a new micronized flavonoidic fraction (Daflon 500 mg) on norepinephrine induced contraction. Int Angiol. 1995 Sep;14(3 Suppl 1):8-13.
  10. Cotonat A, Cotonat J. Lymphagogue and pulsatile activities of Daflon 500 mg on canine thoracic lymph duct. Int Angiol 1989 Oct-Dec;8(4 Suppl):15-8.
  11. Ho YH, Tan M, Seow-Choen F. Micronized purified flavonidic fraction compared favorably with rubber band ligation and fiber alone in the management of bleeding hemorrhoids: randomized controlled trial. Dis Colon Rectum. 2000 Jan;43(1):66-9.
  12. Bergan JJ, Schmid-Schönbein GW, Takase S. Therapeutic approach to chronic venous insufficiency and its complications: place of Daflon 500 mg. Angiology. 2001 Aug;52 Suppl 1:S43-7.
  13. Giannini I. et al. Flavonoids mixture (diosmin, troxerutin, hesperidin) in the treatment of acute hemorrhoidal disease: a prospective, randomized, triple-blind, controlled trial. Tech Coloproctol. 2015 Jun;19(6):339-45. doi: 10.1007/s10151-015-1302-9. Epub 2015 Apr 19.
  14. Bamigboye AA1, Hofmeyr GJ. Interventions for leg edema and varicosities in pregnancy. What evidence? Eur J Obstet Gynecol Reprod Biol. 2006 Nov;129(1):3-8. Epub 2006 May 4.
  15. Fine AM. Oligomeric proanthocyanidin complexes: history, structure, and phytopharmaceutical applications. Altern Med Rev. 2000 Apr;5(2):144-51.
  16. W J Lawton, A E Fitz, E A Anderson, C A Sinkey, R A Coleman. Effect of dietary potassium on blood pressure, renal function, muscle sympathetic nerve activity, and forearm vascular resistance and flow in normotensive and borderline hypertensive humans. https://doi.org/10.1161/01.CIR.81.1.173
  17. Vanscheidt W, Jost V, Wolna P, Lücker PW, Müller A, Theurer C, Patz B, Grützner KI. Efficacy and safety of a Butcher's broom preparation (Ruscus aculeatus L. extract) compared to placebo in patients suffering from chronic venous insufficiency. Arzneimittelforschung. 2002;52(4):243-50.
  18. Belcaro G, Cesarone MR, Errichi B, Di Renzo A, Grossi MG, Ricci A, Dugall M, Cornelli U, Cacchio M, Rohdewald P. Pycnogenol treatment of acute hemorrhoidal episodes. Phytother Res. 2010 Mar;24(3):438-44. doi: 10.1002/ptr.3021.
  19. Mehmood MH, Aziz N, Ghayur MN, Gilani AH. Pharmacological basis for the medicinal use of psyllium husk (Ispaghula) in constipation and diarrhea. Dig Dis Sci. 2011 May;56(5):1460-71. doi: 10.1007/s10620-010-1466-0. Epub 2010 Nov 17.
  20. Varut Lohsiriwat Hemorrhoids: From basic pathophysiology to clinical management World J Gastroenterol. 2012 May 7; 18(17): 2009–2017.
  21. Arnaud MJ. Mild dehydration: a risk factor of constipation? Eur J Clin Nutr. 2003 Dec;57 Suppl 2:S88-95.
  22. Parvez S, Malik KA, Ah Kang S, Kim HY. Probiotics and their fermented food products are beneficial for health. J Appl Microbiol. 2006 Jun;100(6):1171-85.
  23. Pigot F, Siproudhis L, Allaert FA. Risk factors associated with hemorrhoidal symptoms in specialized consultation. Gastroenterol Clin Biol. 2005 Dec;29(12):1270-4.
  24. Informed Health Online Enlarged hemorrhoids: How can you relieve the symptoms yourself?
  25. Srivastava JK, Shankar E, Gupta S. Chamomile: A herbal medicine of the past with bright future. Srivastava JK, et al. Mol Med Report. 2010 November 1;3(6):895–901.
  26. La Torre F, Nicolai AP. Clinical use of micronized purified flavonoid fraction for treatment of symptoms after hemorrhoidectomy: results of a randomized, controlled, clinical trial. Diseases of the Colon and Rectum [25 Mar 2004, 47(5):704-710].
  27. Lohsiriwat V. Treatment of hemorrhoids: A coloproctologist's view. World J Gastroenterol. 2015 Aug 21;21(31):9245-52. doi: 10.3748/wjg.v21.i31.9245.
  28. John L Pfenninger. Modern treatments for internal haemorrhoids. The National Procedures Institute, Midland, Michigan 48640, USA
  29. A. DennisonR. J. WhistonS. RooneyR. D. ChaddertonD. C. WherryD. L. Morris. A randomized comparison of infrared photocoagulation with bipolar diathermy for the outpatient treatment of hemorrhoids. Diseases of the Colon & Rectum January 1990, Volume 33, Issue 1, pp 32–34.
Hämorrhoiden - was tun?
Hämorrhoiden - was tun?

Hämorrhoiden werden durch Bindegewebsschwäche, Verstopfung, zu wenig Bewegung und Übergewicht begünstigt. OPC Weintraubenkernextrakt und Vitamin C verbessern die Elastizität und Stabilität der Blutgefäße. Die ... Mehr lesen ›

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Immer gut informiert über Produkte, Aktionen und Neuigkeiten.

Abmelden jederzeit möglich. Datenschutzerklärung hier lesen.
Zahlungsarten
Vorkasse
Gratis Versand ab 200 Euro*
Lieferzeit nur 7-20 Werktage
Zufriedenheitsgarantie
  • 100 Tage Geld zurück Garantie
  • Sicher Einkaufen mit SSL
  • Datenschutz & PCI zertifiziert
Haben Sie Fragen?
  • 00352 20882246
  • Mo-Fr 8 bis 20 Uhr
Kunden über uns
Excellent
4.8 / 5

Corinna: "Ich bin immer wieder begeistert von Vitamin-Express :) Die Qualität gefällt mir, die Preise gefallen mir und erst die blitzschnelle Lieferung auch in die Schweiz! So kurz vor Weihnachten und zur Haupt-Erkältungszeit ..."

23.12.2016