Grüner Tee

Grüner Tee und die vielen positiven Wirkungen von EGCG

Grüner Tee enthält einen hohen Anteil an Catechine, welche bereits umfassend wissenschaftlich erforscht wurden. Catechine bekämpfen freie Sauerstoffradikale, wodurch die Körperzellen geschützt und Entzündungen reduziert werden. Aufgrund dieser Wirkung kann es unsere Gesundheit auf vielfache Weise unterstützen.

Seit tausenden von Jahren wird Grüner Tee nicht nur als Getränk konsumiert, sondern es gilt auch in der traditionellen chinesischen und indischen Medizin als Aufputschmittel, Diuretikum (harntreibendes Mittel), als Mittel zur Kontrolle von Blutungen und dem Heilen von Wunden und zur Verbesserung der Herzgesundheit verwendet.

Andere, weniger bekannte, traditionelle Anwendungsgebiete für Grünen Tee inkludieren die Regulierung des Blutdrucks, die Senkung des Cholesterinspiegels, die Verbesserung der Verdauung und die Steigerung der mentalen Schärfe und die Vorbeugung von Diabetes.

Medizinische Fachleute sind sich einig, dass eine tägliche Dosis Grüner Tee die Gesundheit auf mehrere Arten fördert.

Egal, ob Sie täglich Grünen Tee trinken, ein hochqualitatives Nahrungsergänzungsmittel, das Grünen Tee als Wirkstoff enthält, einnehmen, oder die beiden oben genannten Methoden für die bestmöglichen Resultate kombinieren, Grüner Tee ist fantastisch für Ihre Gesundheit.

Warum ist Grüner Tee so vorteilhaft für die Gesundheit?

Grüner Tee enthält einen hohen Anteil an Polyphenolen, welche im Tee als Catechine bezeichnet werden und bereits umfassend wissenschaftlich erforscht wurden. Von den sechs Catechinen im Grünen Tee ist Epigallochatechin-3-Gallat - auch kurz EGCG genannt - das aktivste. Die antioxidative Aktivität von EGCG ist rund 25-100mal höher als jene der Vitamine C und E.

Die Catechine des Grünen Tees bekämpfen freie Sauerstoffradikale, schützen und reparieren Zellen und reduzieren Entzündungen.

Da Entzündungen eine der Ursachen von vielen mit dem Alter zusammenhängenden Krankheiten sind, könnte Grüner Tee eine Vielzahl von Anwendungsgebieten bei der Krankheitsvorbeugung haben.

Ergebnisse von Tierversuchen zeigen, dass die Polyphenole in Grünem Tee die Reparatur von beschädigter DNA fördern. Da solche Schäden zu Krebs führen können, können schützende Wirkstoffe, wie Grüner Tee, eine wichtige Rolle bei der Krebsvorbeugung spielen.

Eine Kapsel Grüner Tee Extrakt liefert etwa genauso viel Polyphenole und EGCG wie fünf Tassen Grüner Tee. Die Wirkstoffe von Grünem Tee Extrakt werden 60-90% besser in den Blutkreislauf aufgenommen und sind besser bioverfügbar als Grüner Tee als Getränk.

Die gesundheitlichen Vorteile von Grünem Tee, von denen jeder profitiert

Die Studien und wissenschaftlichen Belege von Grünem Tee sind überwältigend. Der Großteil der Vorteile basiert auf die in Grünem Tee enthaltenen Antioxidantien, die Catechine genannt werden. Diese schützen die Zellen vor freien Radikalen, die ansonsten die DNA beschädigen und zu Krebs, Arterienverstopfung und Blutgerinnsel beitragen können.

Aufgrund der minimalen Verarbeitung - die Blätter werden gedämpft statt fermentiert - sind die Catechine in Grünem Tee einzigartig und enthalten mehr EGCG in konzentrierter Form - das ist jener Wirkstoff, den viele Studien als treibende Kraft hinter den Vorteilen von Grünem Tee betonen.

Die Auswirkungen von Grünem Tee auf Krebs und Herzkrankheiten scheinen sehr vielversprechend und viele Menschen berichten von lebensverändernden Vorteilen durch die tägliche Einnahme.

Hier eine komplette Liste von Vorteilen, die Sie durch eine regelmäßige Dosis Grünen Tee erreichen:

1. Grüner Tee senkt das Krebsrisiko

Obwohl die Studien darüber, wie Grüner Tee Krebszellen beeinflusst, noch in den Kinderschuhen stecken, gibt es Tests an Menschen, welche zeigen, dass er Zellen daran hindert, Krebs zu bekommen.

Das EGCG, das Grüner Tee enthält, reguliert und hemmt das Krebswachstum, indem Zellen getötet werden, die unangemessen wachsen.

  • In Japan wurde eine Studie an 500 Frauen mit Brustkrebs der Stufe I und II durchgeführt, welche ergab, dass ein erhöhter Konsum von Grünem Tee vor und nach der Operation das Risiko des Wiederauftretens signifikant reduzierte.
  • Eine weitere Analyse von 22 Studien betreffend die Korrelation zwischen Grünem Tee und Lungenkrebs ergab, dass durch die Steigerung des Konsums von Grünem Tee um zwei Tassen pro Tag das Risiko für Lungenkrebs um 18% gesenkt wurde.

Die Fähigkeit von Grünem Tee, Krebs vorzubeugen, ist so gut belegt, dass Grüner Tee in neuen Studien als potentielle Krebstherapie getestet wird.

Grüner Tee kann vor allem vor Lungenkrebs bei ehemaligen und aktuellen Rauchern schützen. Die schützende Wirkung vor Lungenkrebs ist extrem wichtig, da in Studien festgestellt wurde, dass ehemalige Raucher ein noch höheres Risiko für Lungenkrebs aufweisen, als bis jetzt angenommen wurde.

2. Grüner Tee schützt vor Prostatakrebs

In einer Studie aus dem Jahr 2009 an 26 Männern, bei denen Prostatakrebs diagnostiziert wurde, wiesen jene, die vier Kapseln Grüner Tee Extrakt pro Tag einnahmen, einen signifikanten Rückgang bestimmter Marker auf, die den Verlauf des Prostatakrebses anzeigen.

Jede aus vier Kapseln bestehende Dosis liefert das Äquivalent von 12 Tassen gebrautem Grünen Tee, der Behandlungszeitraum reichte von 12 Tagen bis 73 Tagen mit einer Durchschnittsdauer von 34,5 Tagen.

3. Grüner Tee lindert die Schmerzen von rheumatoider Arthritis

Studienergebnisse, die in "Proceedings of the National Academy of Sciences" veröffentlicht wurden, zeigen, dass antioxidativ wirkende Polyphenole in Grünem Tee Menschen, die unter Arthritis leiden, unterstützen können, indem das Auftreten und die Schwere der Krankheit reduziert wird.

EGCG schützt vor der Zerstörung der Knorpel und reduziert Gelenkschwellungen und -schmerzen.

Daher empfehlen viele Wissenschaftlicher und medizinische Fachleute Grünen Tee als legitimes Mittel zur Behandlung von Arthritis.

4. Grüner Tee schützt Gehirnzellen

Oxidative Schäden, die durch Freie Radikale hervorgerufen werden, spielen eine ausschlaggebende Rolle bei der mit dem Alter zusammenhängenden kognitiven Verschlechterung und dem neuralem Verlust durch neurodegenerative Krankheiten.

Das Absterben der Zellen kann aber auch durch Entzündungen oder durch eine Ansammlung von schädlichen Proteinen, wie Amyloid-Beta, dem biochemischen Kennzeichen von Alzheimer, hervorgerufen werden.

Die antioxidative und entzündungshemmende Wirkung der Catechine in Grünem Tee kann dabei wiederum hilfreich sein.

"Es gibt jetzt sehr viel wissenschaftliche Beweise, sowohl experimentelle als auch epidemiologische, die zeigen, dass bestimmte natürliche Verbindungen, wie Catechine aus Grünem Tee, den Wahrnehmungsrückgang, der mit dem Alter in Verbindung steht, verbessern und in Tiermodellen von Parkinson, Alzheimer, Schlaganfall, der Huntington-Krankheit, amyotropher Lateralsklerose (ALS) und anderer Gehirnkrankheiten neuroprotektiv wirken," sagt Bradford L. Frank, MD, MPH, MBA, klinischer Assistenzprofessor an der School of Medicine and Biomedical Sciences der Universität Buffalo.

Eine Bevölkerungsstudie bei mehr als 1.000 japanischen Erwachsenen im Alter von mindestens 70 Jahren zeigte, dass der regelmäßige Konsum von mehr Grünem Tee mit einem geringeren Auftreten von kognitiven Beeinträchtigungen zusammenhing.

Im Vergleich zu Testpersonen, die drei oder weniger Tassen pro Woche tranken, wiesen jene, die nur eine Tasse pro Tag tranken einen 38%igen Rückgang der kognitiven Beeinträchtigung auf. Dieser signifikante schützende Effekt wurde bei Schwarztee oder Kaffee nicht beobachtet.

5. Grüner Tee stabilisiert den Cholesterinspiegel

Forscher glauben, dass Grüner Tee den Cholesterinspiegel senkt, indem er die Aufnahme von Cholesterin in den Verdauungstrakt hemmt und die Geschwindigkeit, mit der es ausgeschieden wird, erhöht.

Ihr Körper benötigt allerdings Cholesterin, um Zellmembranen aufzubauen, Nervenfasern zu isolieren und Hormone zu bilden. Daher hilft Grüner Tee dabei, die Umwandlung von LDL-Cholesterin in seine viel gefährlichere oxidierte Form zu verhindern.

Oxidiertes LDL ist einer der Hauptfaktoren bei der Entstehung von Arteriosklerose, dem Aufbau eines Belages, der die Arterien blockiert, da LDL klebrig wird und sich an die Arterienwände heftet. Dies erhöht das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfäll. Die erstaunliche antioxidative Wirkung von Grünem Tee schützt davor und hilft, Ihre Arterien sauber zu halten.

  • Eine Studie aus dem Jahr 2003 zeigt, dass Grüne Tee Kapseln in Kombination mit einer Ernährung, die wenig gesättigte Fettsäuren enthält, dabei helfen können, den Cholesterinspiegel unter Kontrolle zu halten. Die Studie untersuchte 240 Erwachsene, die zu Beginn der Studie alle unter einem leicht bis mäßig erhöhten Cholesterinspiegel litten.
  • Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass alle, die 12 Wochen lang Grüner Tee Extrakt in Kapselform einnahmen, einen stärkeren Rückgang des LDL ("schlechten") Cholesterins aufwiesen, als Teilnehmer, die im selben Zeitraum eine Placebo-Kapsel einnahmen.

6. Grüner Tee schützt das Herz und die Blutgefäße

Catechine, die wichtigsten polyphenolischen Verbindungen in Grünem Tee, haben aufgrund mehrerer Mechanismen gefäßschützende Auswirkungen, inklusive antioxidative, entzündungshemmende, antithrombotische, wachstumshemmende und lipidsenkende Effekte.

Grüner Tee und EGCG haben gezeigt, dass sie Arteriosklerose reduzieren und die arterielle Elastizität sowie die endotheliale Funktion verbessern.

Regelmäßiger Konsum von Grünem Tee steht mit einem reduzierten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Schlaganfällen und Herzinfarkten, in Verbindung. Catechine in Grünem Tee regulieren außerdem die Spannkraft der Gefäße.

Eine japanische Studie, die im Journal of the American Medical Association veröffentlicht wurde, zeigt eine signifikante Reduktion der Todesfälle durch kardiovaskuläre Krankheiten unter Menschen, die Grünen Tee trinken.

  • Die Studie zeigte, dass Menschen, die mehr als 5 Tassen pro Tag tranken, im Vergleich zu Menschen, die weniger als eine Tasse pro Tag tranken, in einem Testzeitraum von 11 Jahren eine 16% geringere Sterblichkeit sowie Sterblichkeit, die mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung steht, aufwiesen.
  • Sie fanden außerdem heraus, dass Grüner Tee vor allem bei der Vorbeugung von Schlaganfällen hilfreich war, was zum Großteil auf die Antioxidantien und ihre Fähigkeit, verstopfte Arterien zu verhindern, zurückzuführen ist.

7. Grüner Tee kurbelt das Immunsystem an

Catechine, die antioxidantiven Polyphenol-Verbindungen, haben eine starke Wirkung auf das Immunsystem.

Forschungsergebnisse, die vom Brigham and Women´s Hospital im Jahr 2003 veröffentlicht wurden, zeigten, dass Theanin, welches in Grünem Tee vorkommt, die Aktivität der Gamma Delta T-Zellen erhöhte, die Teil unserer adaptiven und eigenen Immunität sind.

Die Studie untersuchte eine Gruppe von Kaffeetrinkern und eine Gruppe von Teetrinkern, die je 600 ml ihres Getränks pro Tag konsumierten. Blutproben, die vier Wochen später genommen wurden, zeigten ziemlich deutlich, dass die Produktion dieser antibakteriellen Proteine bei den Teetrinkern fünfmal höher war.

8. Grüner Tee hilft, Infektionen zu bekämpfen

Als einer der wichtigsten Vorteile, die Grüner Tee aufweist, wurde EGCG auch in einer Studie im "Journal of Allergy and Clinical Immunology" hervorgehoben, da es Infektionen, inklusive den HIV-Virus, verhindern kann.

  • EGCG verbindet sich mit den CD4-Rezeptoren von T-Zellen des Immunsystems und verhindert dadurch, dass HIV dasselbe tut, wodurch das Risiko für eine Infektion verringert wird.
  • Obwohl es noch viel zu früh ist, um Grünen Tee als Mittel gegen HIV zu bezeichnen, hat eine ägyptische Studie gezeigt, dass die Kombination von Antibiotika mit Grünem Tee die Effektivität des Antibiotikums stark erhöht.
  • Als er gegen 28 krankheitserregende Mikroorganismen getestet wurde, verstärkte Grüner Tee die bakterienbekämpfende Kraft in jedem einzelnen Fall.

9. Grüner Tee beugt Erkältungen und Grippe vor

Grüner Tee Nahrungsergänzungsmittel können laut einer Studie, die im Jahr 2007 veröffentlicht wurde, dabei helfen, Erkältungen und Grippe zu bekämpfen.

Über drei Monate nahm eine Gruppe von gesunden Erwachsenen entweder zweimal pro Tag eine firmeneigene Formel des Grüner Tee Extrakts oder eine Placebo-Kapsel ein. Am Ende der Studie berichteten jene, die das Grüner Tee Nahrungsergänzungsmittel einnahmen, von weniger Erkältungs- und Grippesymptomen und weniger Krankheitstagen.

10. Grüner Tee reduziert und verhindert Akne

Grüner Tee bekämpft Akne auf verschiedene Arten. Seine antibakteriellen Eigenschaften attackieren und töten die Akne-Bakterien, während die entzündungshemmende Wirkung von Grünem Tee die Schwellungen und Rötungen reduzieren.

Antioxidantien kämpfen gegen freie Radikale, welche der Haut schaden und sie anfälliger für Akne machen, und regulieren auch die Hormon-Niveaus, um weitere Ausbrüche zu verhindern.

11. Grüner Tee fördert den Gewichtsverlust

Sowohl Grüner Tee als auch Grüner Tee Extrakt Kapseln haben gezeigt, dass sie Fettleibigkeit bekämpfen und das LDL-Cholesterin senken können - beides Faktoren, die schließlich zu einem reduzierten Risiko für Herzkrankheiten und Diabetes führen.

Die Polyphenole in Grünem Tee sind extrem nützlich, um Triglyceride, eine Substanz in der Leber und im Dünndarm, die vor allem aus Zucker und Fett besteht, aufzulösen, was als Grund angenommen wird, wieso Grüner Tee die Fettverbrennung fördert.

EGCG regt auch den Stoffwechsel an und beschleunigt das Abnehmen. Kombiniert mit dem Koffein in Grünem Tee führt es dazu, dass das zentrale Nervensystem Fett als Treibstoff in den Blutkreislauf abgibt, wodurch Körperfett verbrannt wird.

12. Grüner Tee reduziert Karies

Antibakterielle Wirkstoffe aus Grünem Tee werden auch vom Körper verwendet, um die Bakterien zu töten, die Zahnbelag auf den Zähnen entstehen lassen.

Forschungsergebnisse des „Journal of Periodontology“ haben außerdem gezeigt, dass jede Tasse Grüner Tee die Anzeichen von Zahnfleischerkrankungen reduziert. Grüner Tee enthält auch Fluorid, welches vor Karies schützt.

13. Grüner Tee ist effektiv bei der Behandlung von Multipler Sklerose

Im Jahr 2007 hat Dr. Orhan Aktas vom Institut für Neuroimmunologie eine Studie durchgeführt, um festzustellen, wie Grüner Tee Menschen unterstützen kann, die unter Multipler Sklerose leiden.

Während Patienten im Moment nicht viele Möglichkeiten haben, die Gewebeschäden und Behinderungen zu verhindern, entdeckte er, dass das flavonoide EGCG, das Grüner Tee enthält, einen riesigen Einfluss auf Multiple Sklerose haben können.

Er schloss, dass EGCG direkt vor neuronalen Verletzungen des lebenden Hirngewebes schützen kann und dass Bestandteile von EGCG eine neue therapeutische Möglichkeit für die Behandlung von MS darstellen könnten, indem die entzündungshemmenden und neuroprotektiven Wirkungen kombiniert werden.

14. Grüner Tee verlangsamt die Entstehung von Alzheimer und Parkinson

Ein aktueller Bericht, der im Magazin "Phytomedicine" veröffentlicht wurde, liefert bedeutende Belege, dass die Enzyme, die Grüner Tee enthält, die Gehirnzellen vor Schäden schützen kann.

Eine weitere Studie, die von der University of South Florida durchgeführt wurde, betrachtete die Auswirkungen von antioxidantivem EGCG. Es stellte sich heraus, dass dieses ein Proteinblocker ist, der die chemischen Reaktionen verhindert, die zu Nervenschäden führen können, welche wiederum Alzheimer und Parkinson hervorrufen.

15. Grüner Tee bekämpft die Ursachen für Allergien im Körper

Methyliertes EGCG hat gezeigt, dass es einen Zellrezeptor blockiert, der an allergischen Reaktionen beteiligt ist. Indem die Produktion von Histamin und Immunglobulin E (lgE), zwei Verbindungen, die maßgeblich an der Auslösung und Aufrechterhaltung von allergischen Reaktionen beteiligt sind, blockiert wird, könnte EGCG durchaus jene Substanz sein, die verhindert, dass Personen wässrige Augen, Schnupfen und Husten bekommen.

16. Grüner Tee verlangsamt den Alterungsprozess und beugt Falten vor

Der Grund für seine Anti-Aging-Wirkung liegt wiederum an den Antioxidantien, welche die Zelloxidation und Zellschäden verhindern, die eine Person älter aussehen lassen als sie sind.

Die Studienergebnisse betreffend diesem Vorteil von Grünem Tee sind gemischt, da neue Forschung andeutet, dass man nur dann von den kompletten Vorteilen profitieren, wenn Grüner Tee oberflächlich auf die Haut aufgetragen wird.

Viele Menschen haben allerdings beobachtet, dass hochwertige Grüne Tee Extrakte positive Auswirkungen auf ihre Haut haben, und dass diese weicher wird und jünger aussieht.

Wieviel EGCG ist in Grünem Tee enthalten? Ist Grüner Tee Extrakt als Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

Um wirklich von den Vorteilen des Grünen Tees zu profitieren, müsste man pro Tag mindestens 5 Tassen trinken. Dabei ist es aber wichtig, einen hochwertigen Grünen Tee zu wählen, der tatsächlich einen hohen Gehalt an EGCG hat - denn nicht alle Grüne Tee Sorten sind gleich.

Soviel Grünen Tee täglich zu trinken ist für die meisten Personen nicht möglich und Grüner Tee schmeckt auch nicht allen Personen - abgesehen davon, dass man bei hohen Teekonsum ständig auf die Toilette gehen muss.

Grüner Tee Kapseln sind daher die ideale Alternative zu herkömmlichem Grünen Tee. Mit Grünen Tee Kapseln weiß man auch ganz genau, wie viel EGCG man zu sich nimmt.

Qualitativ hochwertige Kapseln enthalten einen Grünen Tee Extrakt mit 98% Gesamtpolyphenolgehalt und einem EGCG Gehalt von 45%, was etwa 300mg EGCG pro Kapsel entspricht (diese Angabe kann je nach Kapselinhalt variieren).

Experten empfehlen die Zufuhr von mindestens 250-350mg EGCG pro Tag, um optimal von dessen Vorteilen zu profitieren. Dies entspricht 1-2 Kapseln eines guten Grünen Tee Produktes. Neben wertvollen Catechinen wie EGCG, enthalten Grüne Tee Kapseln auch viel wertvolle Polyphenole (Pflanzenwirkstoffe).

Kontrollieren Sie beim Kauf von Grünen Tee Kapseln unbedingt dessen Gehalt an Polyphenolen und EGCG. Ist dieser auf der Packung nicht angegeben, handelt es sich wahrscheinlich nicht um einen hochwertigen Grünen Tee Extrakt.

Nebenwirkungen von Grüne Tee Kapseln

Viele Grüne Tee Kapseln enthalten Koffein. Wählen Sie daher eine entcoffeinierte Grüne Tee Produkt, falls Sie Koffein nicht vertragen und die damit in Verbindung stehenden Nebenwirkungen nicht in Kauf nehmen möchten, wie z.b. schnellere Herzfrequenz, erhöhter Blutdruck, Angstzustände und die Verschlechterung der Symptome von Geschwüren.

Bitte warten...
Abonnieren Sie unseren eNewsletter

Immer gut informiert über Produkte, Aktionen und Neuigkeiten.

Zahlungsarten
Vorkasse
Gratis Versand ab 200 Euro*
Lieferzeit nur 7-20 Werktage
Zufriedenheitsgarantie
  • 100 Tage Geld zurück Garantie
  • Sicher Einkaufen mit SSL
  • Datenschutz & PCI zertifiziert
Haben Sie Fragen?
  • 00352 20882246
  • Mo-Fr 8 bis 20 Uhr
Kunden über uns
Sehr gut
4.9 / 5

Marion: "Rundum zufrieden!!! Richtig gute Produkte im Angebot! Tolle Website! Vor allem die Erklärungen finde ich klasse! Sie enthalten das Wesentliche in einer verständlichen Sprache, nicht zu knapp und nicht zu lang! ..."

04.07.2016