Glutathion - ein kraftvolles Antioxidans

Wirkung und Anwendung

Glutathion schützt nicht nur selbst als Radikalfänger vor oxidativem Stress, es ist auch daran beteiligt, „verbrauchte“ Antioxidantien wie Vitamin C und Vitamin E zu reaktivieren.

Was ist Glutathion?

Glutathion ist eine organische Verbindung, ein „schwefelhaltiges Tripeptid“. Es verknüpft die Aminosäuren Glutaminsäure, Cystein und Glycin und erfüllt im menschlichen Körper wichtige Aufgaben.

Glutathion wird auch GSH oder, wegen der chemischen Bezeichnung „γ-L-Glutamyl-L-Cysteinylglycin“, L-Glutathion genannt.

Glutathion im Überblick

Weitere Bezeichnungen

GSH, L-Glutathion, reduziertes Glutathion

Chemische Bezeichnung

γ-L-Glutamyl-L-Cysteinylglycin

Zusammensetzung

Tripeptid, organische Verbindung der Aminosäuren Glutaminsäure, Cystein und Glycin

Vorkommen im Körper

in allen Zellen, höchste Konzentration in Leber, weißen Blutzellen und Erythrozyten

Aufgaben und Wirkung

Antioxidans, Unterstützung von Entgiftungsfunktionen und des Immunsystems, entzündungshemmend

Mögliche Ursachen eines Mangels

schlechte Ernährung, Alter, erhöhter Bedarf z.B. durch Sport, Umweltbelastungen, Krankheiten

Mögliche Symptome eines Mangels

Infektanfälligkeit, Schwäche, Müdigkeit, Entzündungen, Stimmungsschwankungen

Dosierung

ab 100 mg zur Ergänzung bis 500 mg bei erhöhtem Bedarf

Nebenwirkungen

selten

Wechselwirkungen

kaum bekannt

Vorkommen im Körper

Glutathion wird in der Leber gebildet und ist in jeder Zelle des Körpers vorhanden. In der Leber, in weißen Blutzellen und in Erythrozyten finden sich die höchsten Glutathion-Konzentrationen.

Glutathion liegt im Körper sowohl in reduzierter Form als GSH als auch in oxidierter Form als GSSG (Glutathiondisulfid) vor. Das Mengenverhältnis der beiden Formen zueinander in einer Zelle bestimmt den Status der Redoxreaktionen (chemische Reaktion, bei der ein Reaktionspartner Elektronen auf einen anderen Reaktionspartner überträgt) in der Zelle. [1]

Nur das „reduzierte“ Glutathion (GSH) ist tatsächlich biologisch aktiv. In der reduzierten Form kann es freie Radikale bekämpfen, indem es ein Elektron an sie abgibt. Dabei wird GSH zu GSSG oxidiert. GSSG kann nicht als Antioxidans wirken und muss erst wieder in GSH zurückverwandelt werden.

Aufgaben und Wirkung im Körper

Glutathion ist ein kraftvolles Antioxidans. Es schützt nicht nur selbst als Radikalfänger vor oxidativem Stress, es ist auch daran beteiligt, „verbrauchte“ Antioxidantien wie Vitamin C und Vitamin E zu reaktivieren. [2] [3]

Glutathion wird in der Leber gebildet und ist dort in hoher Konzentration vorhanden. Es trägt einerseits als Antioxidans zum Schutz der Leberzellen bei, andererseits unterstützt es direkt die Entgiftungsfunktion der Leber. Die Schwefelbestandteile im Glutathion sorgen dafür, das es "klebrig" wird. Toxine bleiben am Glutathion-Molekül haften, werden durch den Körper transportiert und anschließend ausgeschieden.

Gesundheitlicher Nutzen von Glutathion:

  • verlangsamt Alterungsprozesse
  • stärkt das Immunsystem
  • wirksames Antioxidans
  • unterstützt die Entgiftung
  • wirkt entzündungshemmend.

Mögliche Ursachen eines Glutathion-Mangels

Der Körper kann Glutathion zwar selbst produzieren, doch es wird im Alltag zum Beispiel durch Stress oder Umwelteinflüsse schnell verbraucht.

Bei unausgewogener oder mangelhafter Ernährung kann ein Mangel an Glutathion-Bausteinen (Glutaminsäure, Cystein und Glycin) und damit einen Glutathion-Mangel begünstigt werden.

Zudem nimmt im Alter die Fähigkeit des Körpers zur Glutathion-Synthese ab. [4]

Ein Mangel kann auch entstehen, wenn ein erhöhter Glutathion-Bedarf nicht ausgeglichen wird. Ein solcher kann bei sportlicher Betätigung, Umweltbelastungen, bestimmten Erkrankungen, Drogen- oder Nikotinkonsum auftreten.

Mögliche Symptome eines Glutathion-Mangels

Bei einem Glutathion Mangel kann das antioxidative Schutzsystem des Körpers aus dem Gleichgewicht geraten. Der Organismus ist dann anfälliger für schädliche äußere Einflüsse.

Das kann sich in vermehrtem Auftreten von

  • Infekten
  • Entzündungen
  • Schwäche
  • Müdigkeit
  • Stimmungsschwankungen
  • depressiven Verstimmungen

äußern.

Glutathion als Nahrungsergänzung

Ein normaler Glutathion-Spiegel kann durch die Aufnahme von Glutathion-Nahrungsergänzung unterstützt werden.

S-Acetyl-Glutathion ist die beste Glutathion-Quelle, da es stabil ist, im Verdauungstrakt nicht zerstört wird und somit die Körperzellen erreicht.

Von einer Nahrungsergänzung mit Glutathion können Menschen profitieren, die

  • unter Immunschwäche leiden
  • die Entgiftungsfunktion der Leber unterstützen möchten
  • Glutathion-Mangel haben
  • Autoimmunreaktionen vorbeugen möchten
  • unter Störungen und Beschwerden leiden
  • gerne mehr Energie hätten.

Dosierung von Glutathion-Nahrungsergänzungsmitteln

Es ist ratsam, die Packungsbeilage des jeweiligen Produktes zu befolgen, das Sie gekauft haben. Im Allgemeinen empfiehlt sich eine tägliche Glutathion-Dosis

  • ab 100 mg zur Ergänzung
  • bis 500 mg bei erhöhtem Bedarf.

Glutathion kann über einen langen Zeitraum eingenommen werden, ohne negative Wirkungen zu erzielen oder eine Pause einlegen zu müssen. Die Glutathion-Dosis sollte bei Nebenwirkungen reduziert werden.

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen von Glutathion

Nebenwirkungen von Glutathion sind eher selten. Dennoch wird angenommen, dass eine Einnahme über sehr lange Zeit zu einer Senkung des Zinkspiegels führen kann.

Es ist nicht bekannt, ob die Einnahme von Glutathion während der Schwangerschaft sicher ist oder Risiken birgt. Auf die Einnahme sollte daher zur Vermeidung möglicher Nebenwirkungen verzichtet werden.

Bei medizinischen Themen und Problemen: ärztlichen Rat einholen!

Wechselwirkungen bei der gleichzeitigen Einnahme von Glutathion mit anderen Substanzen sind kaum bekannt. Dies bedeutet allerdings nicht, dass keine Wechselwirkungen existieren. Daher sollten Sie Ihren Arzt informieren, falls Sie Glutathion einnehmen möchten, aber bereits andere Präparate oder Medikamente verwenden.

Alkohol führt zu einer Senkung des Glutathion-Spiegels. Es ist daher ratsam, während der Einnahme von Glutathion keinen Alkohol zu trinken, da sonst die Wirkung zunichte gemacht werden könnte.

Studien und Referenzen

  1. Baehr, V.Glutathion (GSH) Intrazellulärer Nachweis in Immunzellen, aufgerufen im Internet am 12.04.2021.
  2. Townsend, D.M. u.a.The importance of glutathione in human disease.Biomed Pharmacotherapy, May-Jun 2003;57(3-4):145-55.
  3. Marí, M. u.a.Mitochondrial glutathione, a key survival antioxidant.Antioxid Redox Signal, 2009 Nov;11(11):2685-700.
  4. Lang, C.A. u.a.High blood glutathione levels accompany excellent physical and mental health in women ages 60 to 103 years.Journal of Laboratory and Clinical Medicin, 2002 Dec;140(6):413-7.

Ihre Vorteile

  • GRATIS VERSAND

    für Bestellungen ab 49 CHF

  • 100 TAGE GARANTIE

    Zufrieden oder Geld zurück

  • SPAREN SIE BIS ZU 20%

    mit unseren Mengenrabatten und dem 5% Extra-Bonus

  • EINFACHE BEZAHLUNG

    PayPal, Sofortüberweisung, Kreditkarte, Rechnung, Lastschrift

Kunden über uns

Sehr gut
Tom: "Einfach Spitze! Ich kaufe schon seit einigen Jahren, hier und da mal ein Produkt bei VitaminExpress. Was mich immer wieder hierher zurück bringt, ist die absolute Transparenz gegenüber dem Kunden in Hinblick auf die Ware. Man weiß immer, ganz genau was drin ist. Zusätzlich sehr gute Informationsweiterleitung bezüglich des produktspezifischen Backgrounds und nicht zuletzt sehr gute Qual"
16. September 2021
roland: "Top top"
3. August 2021
Anonymous: "Top Produkte, immer wieder gerne!!"
15. Juli 2021
Alle ansehen >