Erbsen Protein

Erbsenprotein - ein kraftvolles, allergenfreies pflanzliches Protein

Erbsenprotein ist ein pflanzliches Eiweißpulver, das zahlreiche gesundheitliche Vorzüge bietet. Zusätzlich ist es im Gegensatz zu anderen Eiweißpulvern eine allergenfreie pflanzliche Proteinquelle.

Erbsenprotein ist ein pflanzliches Eiweißpulver, das zahlreiche gesundheitliche Vorzüge bietet. Zusätzlich ist es im Gegensatz zu anderen Eiweißpulvern frei von Allergenen.

Erbsenprotein wird aus gelben Spalterbsen hergestellt und enthält sowohl essentielle als auch nicht-essentielle Aminosäuren. Erbsenprotein enthält genausoviel Protein wie Soja, ist aber leichter verdaulich, glutenfrei und frei von Milchbestandteilen. Andere Eiweißpräparate wie Molke, Ei und Soja können allergische Reaktionen hervorrufen.

Erbsenprotein ist rein pflanzlich und daher für Vegetarier und Veganer geeignet. Eine auf pflanzlicher Nahrung basierende Ernährung kann zahlreichen gesundheitlichen Problemen vorbeugen, darunter Übergewicht, Diabetes, Herzerkrankungen und Bluthochdruck.

Erbsenprotein ist auch reich an Vitamin A und K. Vitamin A, ein Antioxidans, ist gut für die Augen, das Immunsystem und Zellwachstum. Es hat außerdem eine entzündungshemmende Wirkung.

Vitamin K wiederum spielt eine Rolle bei der Vorbeugung altersbedingter Erkrankungen. Es wirkt dem Abbau von Knochensubstanz entgegen und beugt Osteoporose und Arteriosklerose vor.

Erbsenprotein ist von Natur aus cholesterin- und fettfrei. Es enthält auch die Aminosäuren Lysin, Glutamin, Leucin, Isoleucin und Valin, die sich positiv auf das Verdauungssystem auswirken.

Gesundheitliche Vorteile von Erbsenprotein

Erbsenprotein hat viele gesundheitliche Vorteile, darunter:

  • unterstützt die Gesundheit des Herzens
  • fördert die Gewichtsabnahme
  • unterstützt die Zunahme an Muskelmasse in Verbindung mit körperlichem Training

Erbsenprotein fördert die Gesundheit des Herzens

Da Erbsenprotein aus Pflanzen gewonnen wird, ist es sowohl für die vegetarische als auch für die vegane Ernährung geeignet.

Einem von der American Heart Association veröffentlichten Bericht zufolge ist bei Menschen, die sich zu 70 Prozent oder mehr von Getreide, Obst und Gemüse ernähren, die Wahrscheinlichkeit, an einer Herzerkrankung zu sterben, um 20 Prozent niedriger.

Ebenso wurde festgestellt, dass eine vegetarische oder vegane Ernährungsweise sich günstig auf das Herz auswirkt, da sie reich an Ballaststoffen und arm an gesättigten Fettsäuren ist. Allerdings sollte man bei einer vegetarischen oder veganen Ernährung auf die ausreichende Zufuhr an Protein achten.

Erbsenprotein stellt eine Eiweißquelle dar, die im Gegensatz zu anderen Proteinquellen, wie etwa rotem Fleisch, keine gesättigten Fettsäuren enthält. Studien zufolge senkt Erbsenprotein Bluthochdruck und lindert Entzündungen, was das Risiko für Koronare Herzkrankheit senken kann.

Einer 2009 veröffentlichten kanadischen Studie zufolge wurde eine Verringerung des Blutdrucks um 20 Prozent festgestellt, nachdem sie acht Wochen lang Erbsenprotein zu sich genommen hatten.

In einer anderen Studie wurde festgestellt, dass der Verzehr von pflanzlichen Proteinen, anders als beim Verzehr von tierischem Eiweiß, einen Rückgang von Entzündungen und eine Verringerung des Risikos für Koronare Herzkrankheit zur Folge hatte. Entzündungen zählen zu den häufigsten Ursachen für die meisten Herzerkrankungen.

Erbsen und Erbsenprotein senken auch nachweislich den Blutdruck.

Erbsenprotein hilft beim Abnehmen

Proteine sind ein wesentlicher Faktor, wenn man abnehmen möchte. Es unterstützt während des Abnehmens auch den Erhalt der Muskelmasse. Dennoch schränken viele Menschen beim Versuch, an Gewicht zu verlieren, auch den Verzehr von Proteinen ein. Als Ergebnis verlieren Sie eher Gewicht und Muskelmasse als Fett.

Erbsenprotein bietet einen weiteren Vorteil, wenn man den Wunsch hat, abzunehmen. Es enthält Peptide, die zu einer Senkung der Werte des appetitanregenden Hormons Ghrelin beitragen. Der Magen ist in diesem Fall länger voll, sodass man sich satt fühlt und einem Überessen vorgebeugt wird.

Erbsenprotein ist nicht nur beim Abnehmen von Nutzen, sondern fördert auch die Verdauung.

Erbsenprotein unterstützt den Erhalt der Muskelmasse und fördert die sportliche Leistungsfähigkeit

Als Proteinquelle unterstützt Erbsenprotein den Körper bei der Erholung nach sportlicher Betätigung und fördert die Zunahme von Muskelmasse. Eine 2015 durchgeführte Studie zeigte, dass Erbsenprotein im selben Maße wie tierisches Eiweiß den Muskelaufbau fördert, wenn es nach dem Training in Form von Eiweißpulver eingenommen wird.

Erbsenprotein enthält mehrere Aminosäuren, die gemeinsam den Muskelaufbau fördern:

  • Arginin benötigt der Körper vorzugsweise in Zeiten von Krankheit und Stress, wie dies beim Fitnesstraining oder bei sportlicher Betätigung der Fall ist.

  • Lysin ist wichitg, um die Stickstoffwerte in den Muskeln im Gleichgewicht zu halten.

  • Die verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAAs) Leucin, Isoleucin und Valin unterstützen den Erhalt des Muskelgewebes unter Belastung.

  • Glutamin wird benötigt, um nach Stress oder sportlicher Betätigung die Stickstoffwerte wieder zu erhöhen.

Erbsenprotein kann die Gesundheit der Nieren begünstigen und den Blutdruck senken

Erbsenprotein kann bei Patienten mit chronischem Nierenversagen den Blutdruck senken und die Harnausscheidung erhöhen.

In einer Studie von 2009, in der die Wirkung von Erbsenprotein bei Ratten mit polyzystischer Nierenerkrankung erforscht wurde, stellte man fest, dass die Ratten nach der Einnahme von Erbsenprotein über einen Zeitraum von 8 Wochen einen geringeren Blutdruck aufwiesen als Ratten, die normal ernährt wurden.

Bluthochdruck ist ein bedeutender Risikofaktor für chronisches Nierenversagen. Die Forscher fanden auch heraus, dass die Harnausscheidung deutlich erhöht war. Bei einer erhöhten Harnausscheidung werden auch mehr Giftstoffe ausgeschieden.

Die Forscher stellten fest, dass sie andere Ergebnisse erhalten hätten, wenn die Ratten nur von Erbsen ernährt worden wären.

Erbsenprotein kann den Blutdruck senken, was möglicherweise Nierenschäden hinauszögert oder vorbeugt und die Lebenserwartung bei Menschen mit chronischem Nierenversagen steigert.

Für wen ist die Einnahme von Erbsenproteinpulver zu empfehlen?

Allen, die ihren Speisplan mit einer allergenarme Proteinquelle anreichern möchten, ist die Einnahme von Erbsenproteinpulver zu empfehlen. Auch Vegetarier und Veganer können von Erbsenproteinpulver profitieren, da es eine gesunde, pflanzliche Proteinquelle darstellt.

Die Einnahme von Erbsenproteinpulver eignet sich für folgende Zwecke:

  • für die Gewichtsverlust ohne Verlust von Muskelmasse
  • eine pflanzlich basierte, vegetarische oder vegane Ernährung
  • zur Gesunderhaltung des Herzens
  • zur Senkung des Blutzuckerspiegels
  • zur Gesunderhaltung der Nieren

Man kann Erbsenproteinpulver je nach dem persönlichen Geschmack mit Fruchtsaft, Wasser, Milchprodukten und pflanzlichen Alternativen wie Hanfmilch, Reismilch, Kokosmilch oder Sojamilch mixen. Zusätzlich kann man Obst hinzuführen und als gesunden Mahlzeitenersatz in Form eines Smoothie nach dem Fitnesstraining zu sich nehmen.

Erbsenproteinpulver kann auch anderen Speisen beigemengt werden, um deren Proteingehalt zu erhöhen, wie z.B. Pancakes, Backwaren, Haferflockenbrei, Brotteig, Müsli und vielem mehr.

Hat Erbsenprotein Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen?

Nebenwirkungen von Erbsenprotein gibt es nur in ganz seltenen Fällen. Erbsenprotein enthält keine tierischen Produkte uns ist daher auch für Veganer und Vegetarier hervorragend geeignet.

Bis jetzt sind auch keine Wechselwirkungen mit Medikamenten bekannt.

Wie hoch ist die Erbsenprotein Einnahmeempfehlung ?

Schon die tägliche Zufuhr von 20g Erbsenprotein kann sich positiv auf die allgemeine Gesundheit auswirken. Wer den Muskelaufbau unterstützen möchte, kann je nach Körpergewicht 50 - 100g Erbsenprotein pro Tag zu sich nehmen, auf geteilt auf 2 bis 3 Portionen.

Wozu sollte man Erbsenprotein einnehmen?

Es gibt viele Gründe, warum die Einnahme von Erbsenprotein zu empfehlen ist. Es ist leichter verdaulich als andere Eiweißpräparate, wie z.B. Molke. Da es aus Erbsen besteht, enthält es kein Soja. Viele Menschen sind allergisch gegen Soja und können keine Eiweißpräparate einnehmen, die Soja als Zutat enthalten.

Jeder, der eine bestimmte Diät einhalten muss, kann Erbsenprotein in seine tägliche Ernährung mit aufnehmen, den Erbsentprotein enthält

  • kein Soja
  • keine Milch und keine Laktose
  • ist vegetarisch
  • ist rein vegan

References

  1. Babault, N. et al. Pea proteins oral supplementation promotes muscle thickness gains during resistance training: a double-blind, randomized, Placebo-controlled clinical trial vs. Whey protein. J Int Soc Sports Nutr. 2015 Jan 21;12(1):3. doi: 10.1186/s12970-014-0064-5. eCollection 2015. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25628520
  2. Mollard, RC, et al. Acute effects of pea protein and hull fibre alone and combined on blood glucose, appetite, and food intake in healthy young men--a randomized crossover trial. Appl Physiol Nutr Metab. 2014 Dec;39(12):1360-5. doi: 10.1139/apnm-2014-0170. Epub 2014 Aug 2. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25302637
  3. http://www.nutraingredients.com/Research/Pea-protein-may-cut-blood-pressure-and-help-kidneys-Study
  4. http://www.medicalnewstoday.com/articles/143262.php
  5. http://draxe.com/pea-protein/
  6. http://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2009/04/14/pea-protein-is-good-for-your-heart-and-kidneys.aspx