Wie wichtig ist Vitamin D für Babys und Kleinkinder?

von , 01.04.2020

Babys haben einen erhöhten Bedarf an Vitamin D. Um ein gesundes Wachstum sicherzustellen, ist es üblich, sie in den ersten Lebensmonaten zusätzlich mit Vitamin D zu versorgen. Diese sogenannte Rachitisprophylaxe kann über die Einnahme von Tabletten oder Tropfen erfolgen.

Vitamin D wird größtenteils im Körper gebildet. Gesunde Erwachsene können sich vor einem Mangel schützen, indem sie mindestens 15 Minuten täglich in der Sonne verbringen und sich ausgewogen ernähren. Bei Babys ist das anders: Sie haben gerade im ersten Lebensjahr einen erhöhten Bedarf an Vitamin D.

Selbst gesunde Kinder erhalten daher ab der zweiten Lebenswoche routinemäßig eine Vitamin-D-Gabe in Form von Tabletten oder Tropfen. Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (DGKJ) empfiehlt diese zusätzliche Versorgung mit Vitamin D in den ersten zwölf bis achtzehn Monaten.

Nach dieser Zeit ist es in der Regel nicht mehr notwendig, Kindern Vitamin D zu verabreichen. Halten sich Kleinkinder nach dem ersten Lebensjahr regelmäßig im Freien auf, reichen die natürlichen Sonnenstrahlen in der Regel aus, um die natürliche Vitamin-D-Produktion im Körper auf einem gesunden Level zu halten.

Um ihre empfindliche Haut vor Sonnenbrand zu schützen, sollten kleine Kinder allerdings nicht direkt der Sonne ausgesetzt werden. Auch im Schatten wird die Vitaminbildung angeregt. Wie bei Erwachsenen ist außerdem auch bei Kleinkindern eine gesunde Ernährung  wichtig, um die Vitaminversorgung zu sichern. Es sollte darauf geachtet werden die Ernährung um Lebensmittel mit Vitamin D zu erweitern.

Vitamin D soll vor Rachitis schützen

Die Nahrungsergänzung soll vor allem einer Rachitis vorbeugen, die das Wachstum von Kindern beeinträchtigen kann. Durch die Erkrankung werden der Knochenstoffwechsel und die Mineralisation der Knochen gestört. Es kann unter anderem zu einer Behinderung des Knochenwachstums und der Entwicklung der Zähne kommen. In schweren Fällen kann sich das Skelett verformen.

Eine Rachitis kann auch entstehen, wenn Babys oder Kleinkinder an einer Grunderkrankung leiden, die die Aufnahme von Nährstoffen erschwert (z.B. Darmerkrankungen). Unabhängig von Ernährung, Sonnenlicht und Vitamin-D-Prophylaxe sollten Eltern mit ihren Kindern daher die üblichen Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen.

Genaue Dosierung beachten

Zu wenig Vitamin D kann negative Folgen für Kinder und Erwachsene haben – zu viel Vitamin D aber auch. Für Säuglinge werden 400 bis 500 Internationale Einheiten (IE) täglich empfohlen. Das entspricht 10 bis 12,5 Mikrogramm (mcg oder µg) Vitamin D. Eine langfristige Überdosierung von Vitamin D kann unter anderem zur Schädigung der Nieren führen. Ausnahme: Für Frühgeborene  kann durch den behandelnden Arzt eine höhere Dosierung angesetzt werden.

Vitamin D für Babys: Tabletten oder Tropfen?

Vitamin D ist sowohl in Tropfen- als auch in Tablettenform erhältlich. Beide Darreichungsformen haben Vor- und Nachteile und werden von Experten unterschiedlich bewertet. Während einige Tropfen empfehlen, weil sie leichter einzunehmen sind als Tabletten, raten andere wegen des Risikos einer falschen Dosierung davon ab.

In Deutschland werden meist Tabletten verabreicht. Um die Einnahme zu erleichtern, lassen sie sich beispielsweise mit etwas Muttermilch auf einem Teelöffel auflösen. Gilt es, bei älteren Kindern und Jugendlichen einer Vitamin-D-Unterversorgung vorzubeugen, bieten sich Kids Vitamin D Lutschtabletten an.

Achtung: Die Vitamin-D-Dosierung  immer mit dem Kinderarzt abklären und Empfehlungen exakt einhalten!

Vitamin D kaufen - worauf kommt es an?
Vitamin D kaufen - worauf kommt es an?

Vitamin D ist der Schlüssel für unsere Gesundheit. Bisher galt Vitamin D vor allem als Knochenstärker. Neueste Studien zeigen aber, dass es in nahezu allen Organen und Geweben Vitamin D Rezeptoren gibt, wodurch ... Mehr lesen ›

Vitamin D und Alzheimer

Alzheimer ist eine irreversible neurokognitive Erkrankung, die zu Gedächtnisverlust, Wahrnehmungs- und Verhaltensänderungen führt. Alzheimer ist die häufigste aller auftretenden Demenzerkrankungen. In ... Mehr lesen ›

Vitamin D und Calcium

Sowohl Vitamin D als auch Calcium sind für ihre vorbeugende Wirkung gegen Osteoporose bekannt. Entscheidend ist hier jedoch die Zusammenarbeit der beiden Moleküle zur optimalen Erhaltung der Gesundheit.

... Mehr lesen ›

Vitamin D und Magnesium

Vitamin D ist eines der wichtigsten Vitamine und für eine Vielzahl an physiologischer Funktionen unentbehrlich. Bedingt durch moderne Lebens- und Arbeitsgewohnheiten, die sich großteils in Gebäuden abspielen, ... Mehr lesen ›

Vitamin D und das Immunsystem

Vitamin D ist für seine Schlüsselfunktion für die Gesundheit bekannt, und bietet Schutz vor einer Vielzahl an Erkrankungen, von Osteoporose, Atemwegserkrankungen, und Alzheimer bis hin zu chronischen ... Mehr lesen ›

Vitamin D und Osteoporose

Wussten Sie, dass man trotz ausreichender Zufuhr von Calcium an Osteomalazie (Knochenerweichung) und Osteoporose erkranken kann? Der Grund dafür ist ein Mangel an Vitamin D. Denn es ist genau dieses Vitamin, ... Mehr lesen ›

Vitamin D und Depression

Die Tage werden kürzer, der Himmel ist oft grau bedeckt, die Sonne scheint sich eine wohlverdiente Auszeit zu nehmen; da klopft sie auch schon an - die Winterdepression. Medizinisch gilt diese als die kleine ... Mehr lesen ›

Vitamin D und das Herz

Besonders im Frühling ist es immer wieder spürbar, wie sehr Körper und Geist die Sonne benötigen. Das liegt unter anderem an der Anpassung des Körpers an Sonnenlicht. Neben anderen Prozessen wird dies für die ... Mehr lesen ›

Vitamin D und Sport

Höher, schneller, weiter - neben dem gesellschaftlichen und sozialen Aspekt geht es beim Sport oft darum, sich zu verbessern, und sein Bestes zu geben. Wie können Vitamine dabei helfen? Vielleicht kann man ... Mehr lesen ›

Vitamin D und die Fruchtbarkeit

Vitamin D unterstützt die Reproduktionsbiologie und optimiert so die Fruchtbarkeit. Vitamin D kann auch den Hauptursachen von Unfruchtbarkeit entgegensteuern. Ausreichender Aufenthalt bei Sonne im Freien, oder ... Mehr lesen ›

Vitamin D und Testosteron

Der menschliche Körper reguliert und kontrolliert den Ablauf der wichtigsten Lebensstationen - Entwicklung, Fortpflanzung und das Altern - durch Hormone. Diese kleinen Moleküle sind damit tatsächlich ... Mehr lesen ›

So viel Vitamin D brauchen Kinder

Vitamin D schützt Kinder unter anderem vor Rachitis, einer Störung des Knochenstoffwechsels. Experten diskutieren darüber hinaus positive Auswirkungen auf weitere Krankheiten wie Diabetes und Asthma. Aber ... Mehr lesen ›

Das Solarium und Vitamin D

Normalerweise unterstützt die Sonne den Körper bei der Bildung von Vitamin D. Doch was, wenn die natürliche UV-Strahlung nicht ausreicht – etwa im Winter? Hilft ein Besuch im Solarium, um Vitamin D zu produzieren? Mehr lesen ›

Wie gefährlich ist Vitamin-D-Mangel?
Wie gefährlich ist Vitamin-D-Mangel?

Vitamin-D-Mangel ist weit verbreitet – auch in Deutschland sind sämtliche Altersklassen und Gesellschaftsschichten betroffen. Ein zu niedriger Vitamin-D-Spiegel kann ernste gesundheitliche Folgen nach sich ziehen ... Mehr lesen ›

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Immer gut informiert über Produkte, Aktionen und Neuigkeiten.

Abmelden jederzeit möglich. Datenschutzerklärung hier lesen.

* Alle Preise in CHF inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten .

Zahlungsarten
Vorkasse
Gratis Versand ab 200 CHF 1
Lieferzeit nur 7-20 Werktage
Zufriedenheitsgarantie
  • 100 Tage Geld zurück Garantie
  • Sicher Einkaufen mit SSL
  • Datenschutz & PCI zertifiziert
Haben Sie Fragen?
  • 00352 20882246
  • Mo-Fr 9 bis 17 Uhr
Kunden über uns
Sehr gut
4.8 / 5

Udine: "Vor 10 Jahren wurde ich Kunde bei VitaminExpress, als ich in Österreich gelebt habe. Ich blieb auch deren Kunde, als ich nach Spanien und jetzt nach Portugal gezogen bin. Alles ist seit 10 Jahren in allen Ländern gut ..."

08.05.2016
Bitte nutzen Sie den Online Shop für Ihre Region. Klicken Sie einfach auf das entsprechende Flaggensymbol!